Schweizer Schiesssportverband

Wo die Tradition ein Novum erhält

Gottfried Wüsten freut sich über das gewonnene Sturmgewehr 90 und den Sieg.

Gottfried Wüsten freut sich über das gewonnene Sturmgewehr 90 und den Sieg.

Am Dienstag fand das 108. historische Morgartenschiessen statt. Mit dabei sind Schützinnen und Schützen aus der ganzen Schweiz sowie eine bekannte Delegation, die heuer zum ersten Mal hier mitmacht – aber nicht zum letzten Mal.

Corona ist vorbei, die Schützenfeste finden wieder wie gewohnt statt. Auch das Morgartenschiessen. Über 1200 Teilnehmerinnen und Teilnehmer stehen am Denkmal, um ihr Können unter Beweis zu stellen. Unter den Gruppen befindet sich auch eine Delegation aus Zug. Die Zuger Polizei ist zum ersten Mal mit Schützen vor Ort, um am Wettkampf mitzumachen. Ein absolutes Novum. Vizekommandant Wolfgang Moos freut sich sehr darüber, dass die Anmeldung geklappt hat. Die Idee dazu kam ihnen durch den Gedanken, dass die Zuger Polizei sich mehr zeigen möchte. «Wir sind ebenfalls Teil der Bevölkerung und wollen das mit Anlässen wie diesen zeigen.» Gleichzeitig hat die Zuger Polizei in ihren Reihen einige Schützen, die privat an solche Veranstaltungen wie diese gehen. Wieso also nicht als Gruppe hingehen?

Dafür trainiert haben die Polizisten in der Schiessanlage in Baar. Aber haben die Polizisten keinen Vorteil gegenüber anderen Teilnehmenden? «Nicht ganz», erklärt Stabchef Moos. «Im Dienst tragen wir kein Gewehr, sondern eine Pistole.» Dazu komme die Distanz. Am Morgartenschiessen sind die Scheiben 300 Meter entfernt. «Die Schiessdistanz im Dienst, auf die wir trainiert werden, liegt bei etwa 10 bis 15 Metern», so Moos. Dass die Polizei sich bei dem Anlass zeigt, kommt gut an. «Ich finde das super, dass ihr hier seid», sagt ein Mitglied des Zivilschutzes, als die Polizeigruppe sich auf das weiche Heu legt und sich zum Schiessen bereit macht.

Hohe Punktzahlen geschossen
Gewonnen hat das Team der Zuger Polizei nicht. Mit 332 Punkten liegen sie aber stabil im Mittelfeld. Die Siegergruppe kommt aber ganz aus der Nähe: der Feldschützenverein Sattel kann an diesem Tag 443 Punkte erzielen. Dicht gefolgt von den Sportschützen Diemingtal und der Société de tir Armes Réunies Bière, die mit je 339 Punkten Silber und Bronze holen.

Bei den Einzelbewertungen haben gleich zwei Personen die volle Punktzahl geschossen: Gottfried Würsten und Benno Röllin. In diesem Fall wird nach dem Alter gewertet. Das heisst, die ältere Person liegt vorne. So erhält Gottfried Würsten die Goldmedaille sowie das begehrte Sturmgewehr 90. Auf dem zweiten Platz folgt Benno Röllin und Bronze holt sich Hans Knaus mit 49 Punkten.  

Süssli wirbt für starke Armee
Geschossen wird aber nicht primär um den Preis, die sogenannte Bundesgabe, ein Sturmgewehr 90. Sondern vor allem, um sich zu treffen und den Anlass zu geniessen. Zu den Schützinnen und Schützen kommen 180 Ehrengäste aus der Zuger und Schwyzer Politik, Sponsoren und anderen Institutionen. Aber auch wegen des Festredners kommt man hierher. In diesem Jahr niemand geringeres als Thomas Süssli, Chef der Schweizer Armee. «Wir haben jedes Jahr hochrangige Gäste», sagt Harald Hedinger. Im letzten Jahr war es Bundesrätin Karin Keller-Suter.

Süssli freut sich sehr, an diesem Anlass zu sein, erklärt er der versammelten Menge im Festzelt. Er betont, dass Europa und damit auch die Schweiz sich seit dem 24. Februar verändert hat. Doch der Mythos von Morgarten und die Erfolge der Ukraine zeigen, dass auch kleine Länder wie die Schweiz gegen die Übermächtigen eine Chance haben. «Dazu braucht es Mut, Sinn, Ausrüstung, Ausbildung und kreativen Geist», so Süssli. «Auch unsere Armee muss sich modernisieren und anpassen. Nur so können unsere Kräfte gezielt eingesetzt werden.» Es brauche jetzt dringender denn je eine starke Armee. Und dafür will Süssli einstehen. Er ruft dazu auf, die Armee zu unterstützen und junge Menschen zu motivieren, in die Armee einzutreten und eine militärische Karriere einzuschlagen. «Ich bin überzeugt, dass sich das lohnt.» (Chantal Gisler)

Ranglisten Gewehr: www.morgartenschiessen.ch
Ranglisten Pistole: www.hmps.ch 

Galerie

swiss_olympic_member.png Swisslos_Logo.png Logo_LoRo.jpg STG_ohne_Claim_RGB.jpg