Schweizer Schiesssportverband

Spannendes Matchfonds-Finale im Klettgau

(v.l.): Stefan Schneidewind, Hermann Rohner, Markus Stanger und Christian Angst sind die glücklichen Sieger.

(v.l.): Stefan Schneidewind, Hermann Rohner, Markus Stanger und Christian Angst sind die glücklichen Sieger.

Zum elften Mal haben die besten Schaffhauser Schützen den Matchfonds-Final ausgetragen. Das etwas aussergewöhnliche Programm verlangte von allen Nervenstärke und Durchhaltewillen - Die Entscheidung fiel erst beim letzten Schuss.

Die Hauptsaison der Outdoor-Schützen geht dem Ende entgegen – Und wie gewohnt organisierte der Schaffhauser Kantonalverband den prestigeträchtigen Wettkampf. Einmal mehr konnten sich diverse Schützen unter den besten acht in ihren Waffenkategorien qualifizieren, die nur selten in den üblichen Ranglisten-Tableau‘s auf der ersten Seite stehen. Man durfte also überrascht sein, ob einer der Davids einem Goliath ein Bein stellen konnte. Die Wetterbedingungen waren ausgezeichnet – Kein Wind und angenehme Temperaturen knapp unter der 10°C Marke. 

Pistole 25m
Der Pistolenwettkampf fand auf der 25m Anlage in Neunkirch statt. Hier machten sich nur die Besten des Kantons auf das Finale bereit. Allen voran natürlich Stefan Schneidewind, der in den letzten sechs Jahren, fünfmal den Sieg nach Hause tragen durfte. Seine Tagesform war in den ersten 15 Wertungstreffern noch etwas verhalten, doch nach dem fünfschüssigen Zusatzprogramm, bei dem er nur zwei Verlustpunkte schreiben musste, war der Podestplatz so gut wie sicher. Nur sein Vereinskollege, Roger Bollinger konnte ihm mit drei Punkten Rückstand folgen. Der Shoot-Out musste über die Nervenstärke der beiden entscheiden. Bollinger erlebte ein Déjà-vu: Bereits im Vorjahr landete nämlich Schuss um Schuss ausserhalb des Scheibenzentrums und er musste auch dieses Mal zwei Schützen an sich vorbeiziehen lassen. Stefan Schneidewind konnte ungestört seinen sechsten Titel feiern. Die verbleibenden Podestplätze sicherten sich: Peter Salathé und Jürgen Schödel.

Gewehr 300m
Auf dem Schiessplatz «auf Betten» in Wilchingen machten sich zur gleichen Zeit die 300m Gewehrschützen bereit. Die Durchführung war wie jedes Mal top vorbereitet. Die kommandierte Schiessleitung übernahm der kantonale Chef: Gewehr, Franz Baumann und für die souveräne Resultaterfassung war Ehrenpräsident Martin Meier verantwortlich. Die Schützen mit dem Sturmgewehr 90 durften zuerst ihre Treffsicherheit beweisen. Urs Feller von SV Beringen legte gut vor und vor dem Shoot-Out lag er mit 2.5 Punkten vor dem bekannten Matchschützen Hermann Rohner. Spannung pur war angesagt, denn beim dritten und vierten Schuss musste Feller beide Male eine acht auf dem Monitor zur Kenntnis nehmen. Rohner hatte jetzt nur noch einen hauchdünnen Rückstand. Als nur noch diese beiden im Läger lagen und den letzten Schuss abfeuerten, zeigte Rohners Bildschirm eine zehn und bei Feller eine neun. Den dritten Podestplatz belegte hocherfreut Peter Eberlin, Präsident der FSG Löhningen.

Ordonnanzgewehr 57-03
Danach war der Wettkampf mit dem etwas treffsicheren Ordonnanzgewehr 57-03 an der Reihe. Allgemein bekannt: hat der SV Wilchingen/Osterfinden einige sehr gute Schützen. Und gleich drei von ihren besten waren am Start. Sollte der Heimvorteil hier eine Rolle spielen? Im ersten Wettkampfteil machte ein anderer am wenigsten Fehler. Markus Stanger, von der FSG Thayngen musste nur gerade fünf Verlustpunkte verbuchen und schien einen komfortablen Vorsprung auf die Verfolger zu haben. In den nächsten fünf Schuss lief es ihm alles andere als optimal: Viel zu oft versuchte er durch das Verstellen der Optik den 10er zu erzwingen. Dies konnte Michael Ray vom SV Rüdlingen ausnutzen und machte Boden gut. Nur noch einen halben Punkt trennten die beiden. Im Shoot-Out waren die Lichtbedingungen ziemlich konstant und die Zentrumstreffer zeigten sich wieder mehrheitlich beim Thaynger Schützen. Mit einem Vorsprung von vier Punkten sicherte sich Markus Stanger nach 2013 den obersten Podestplatz. Das Siegertrio komplettierte Michael Rey auf dem zweiten und Christian Manz auf dem dritten Rang.

Gewehr Sport
Zum Schluss versuchten die Gewehrschützen der Kategorie Sport ihre beste Tagesform abzurufen. Der Lokalmatador von den Schützen Hallau, Roger Schnetzler fehlte am Start. Einige bekannte Namen waren mehr als bereit, den Siegertitel für sich zu beanspruchen. Martin Schwaninger von der FSG Guntmadingen und Christian Angst vom SV Wilchingen/Osterfingen legten gut vor. Schwaninger verfehlte danach die zehn immer öfter und musste in der Folge abreissen lassen. Dafür zeigte sich ein Vereinskollege von Christian Angst im Spitzenfeld. Hans Peter Schwenk wollte es zusammen mit Lorenz Meier, der die Farben des SV Rüdlingen vertritt, Christian Angst nicht so einfach machen. Die Zuschauer verfolgten Schuss um Schuss auf den Monitoren. Christian Angst konnte jedoch seine ausgezeichnete und solide Tagesform beibehalten und durfte sich mit guten 1.5 Punkten Vorsprung von seinen Schützenkollegen feiern lassen. (Markus Stanger)

Ranglisten
Wilchingen/Neunkirch - Matchfonds-Final
Kat. Sport 300m
: 1. Christian Angst (Wilchingen-Osterfingen SV) 186.0 Pt.; 2. Hans Peter Schwenk (Wilchingen-Osterfingen SV) 184.5 Pt.; 3. Lorenz Meier (Rüdlingen SV) 174.5 Pt.; 4. Rico Blanz (Dörflingen SG) 164.0 Pt.; 5. Martin Schwaninger (Guntmadingen FSG) 153.5 Pt.; 6. Martin Schwizer (Dörflingen SG) 142.5 Pt.; 7. Franz Baumann (Thayngen FSG) 129.0 Pt.; 8. Theo Lutz (Thayngen FSG) 112.5 Pt.

Kat. Ordonnanz/D 300m: 1.Markus Stanger (Thayngen FSG) 183.5 Pt.; 2. Michael Rey (Rüdlingen SV) 179.5 Pt.; 3. Christian Manz (Rüdlingen SV) 168.5 Pt.; 4. Roland Hedinger (Wilchingen-Osterfingen SV) 158.5 Pt.; 5. Patrick Messmer (Buchthalen SV) 147.0 Pt.; 6. Engelbert Hubli (Wilchingen-Osterfingen SV) 138.0 Pt.; 7. Armin Bührer (Bibern/Hofen SG) 127.5 Pt.; 8. Hanspeter Meier (Wilchingen-Osterfingen SV) 117.5 Pt.

Kat. Ordonnanz/E 300m: 1.Hermann Rohner (SH Hohlenbaum FSV) 182.0 Pt.; 2. Urs Feller (Beringen SG) 181.5 Pt.; 3. Peter Eberlin (Löhningen FSG) 160.0 Pt.; 4. Bernhard Ritzmann (Wilchingen-Osterfingen SV) 152.5 Pt.; 5. Anita Ernst (Wilchingen-Osterfingen SV) 144.0 Pt.; 6. Peter Bohren (Thayngen FSG) 134.0 Pt.; 7. Daniel Ackermann (Thayngen FSG) 126.0 Pt.; 8. Rober Schilli (Gächlingen SV) 106.5 Pt.

Kat. Pistole 25m: 1.Stefan Schneidewind (SH Polizeischützen) 171.0 Pt.; 2. Peter Salathé (Neunkirch PC) 160.0 Pt.; 3. Jürgen Schödel (SH Polizeischützen) 153.5 Pt.; 4. Roger Bollinger (SH Polizeischützen) 144.0 Pt.; 5. René Signer (Schaffhausen PC Randen) 128.5 Pt.; 6. Thomas Enderli (SH Polizeischützen) 119.5 Pt.; 7. Ernst Thoma (Neunkirch PC) 109.0 Pt.

swiss_olympic_member.png Swisslos_Logo.png Logo_LoRo.jpg STG_ohne_Claim_RGB.jpg