Fédération sportive suisse de tir

Pascal Bachmann wird Neunter

Am zweiten Wettkampftag des IWK Berlin ging der Dreistellungsmatch der Männer über die Bühne. Pascal Bachmann klassierte sich auf dem neunten Rang.

Resultate
Dreistellungsmatch Männer Qualifikation, Final

Pascal Bachmann (Wila ZH) ist der einzige Schweizer Gewehrschütze, der vom SSV für den Internationalen Wettkampf (IWK) in Berlin aufgeboten wurde. In der deutschen Hauptstadt geht es für ihn primär darum, auf internationalem Terrain Wettkampferfahrung zu sammeln und sich letztendlich für höhere Aufgaben zu empfehlen.
Am zweiten Wettkampftag von Donnerstag, 25. April, schlug er sich dabei in der Königsdisziplin Gewehr 50m Dreistellung zumindest wacker: Kniend erzielte der Zürcher 385 Punkte, legte liegend eine Schippe drauf (394), verlor dann aber stehend mit am Schluss 378 Zählern. Mit einem Total von 1157 Punkten klassierte sich Bachmann so auf Rang neun – vier Punkte fehlten für die Finalqualifikation.
In Berlin nahmen mit Sandro Greuter und Christina Alther zwei weitere Kadermitglieder am Wettkampf teil, die nicht zum SSV-Aufgebot gehören sondern auf eigene Rechnung antreten: Greuter erzielte dabei mit einem Total von 1175 Punkten ein Resultat, mit dem er sich auch an einem Weltcup weit oben in der Tabelle platziert hätte – in Berlin klassierte er sich auf Rang zwei der Qualifikation und sicherte sich damit die Finalteilnahme.
Christian Alther beendete die Qualifikation mit einem Total von 1145 Punkten auf Rang 13 – dies bei insgesamt 25 gestarteten Schützen.
Im Finale schliesslich wurde Sandro Greuter Siebter. Es gewann der starke Pole Tomasz Bartnik (459.2), Silber ging Frantisek Smetana aus Tschechien (457.2), Bronze sicherte sich der Brite Michael Bargeron (447.8).

 

 

swissolympic-member.png