Fédération sportive suisse de tir

Silber für Muriel Züger, Bronze für Christoph Dürr

Das Podest Gewehr 50m liegend der Frauen mit Schweizer Beteiligung (von links): Muriel Züger gewinnt Silber hinter der Deutschen Jaqueline Orth (Mitte) und vor der Französin Romane Matte.
(Bild: wsb1861.de)

Das Podest Gewehr 50m liegend der Frauen mit Schweizer Beteiligung (von links): Muriel Züger gewinnt Silber hinter der Deutschen Jaqueline Orth (Mitte) und vor der Französin Romane Matte. (Bild: wsb1861.de)

Gelungener Auftakt für die Schweizer Kleinkaliberschützinnen und -schützen am ISAS Dortmund: im Wettkampf Gewehr 50m liegend wird Muriel Züger Zweite. Mit Vanessa Hofstetter schafft eine weitere Schweizerin den Sprung in die Top 8. Bei den Männern kann Christoph Dürr überzeugen. Der St. Galler steht als Dritter auf dem Podest.

Die international Erfahrenen Vanessa Hofstetter (Neuenegg BE) und Petra Lustenberger (Rothenburg LU) sowie die Nachwuchstalente Muriel Züger (Galgenen SZ) und Franziska Stark (Rorschach SG) bilden am ISAS Dortmund das Schweizer Frauen-Gewehrteam. Zum Auftakt vermochte vor allem Muriel Züger zu überzeugen. Die junge Schwyzerin zeigte im Liegend-Wettkampf Gewehr 50m eine starke Leistung. Mit 102.7 Punkten in der ersten Serie erwischte sie zwar keinen idealen Start, danach drehte sie aber mächtig auf. Ihre 623.4 Punkte reichten am Ende zu Rang zwei. Geschlagen wurde sie nur von der Deutschen Jaqueline Orth, die 1.8 Punkte mehr verbuchen konnte. Auch Vanessa Hofstetter mischte ganz vorne mit, weil die dritte und die sechste Serie aber nicht optimal gelangen, fand sie sich am Ende mit 619.9 Zählern auf dem 8. Rang wieder. Franziska Stark, die mit Jahrgang 1999 noch bei den Juniorinnen startberechtigt wäre, verpasste als Zwölfte die Top Ten nur knapp. Sie erzielte 616.6 Punkte. Nicht recht auf Touren kam mit Petra Lustenberger die routinierteste Schweizerin. Mit 610.1 Punkten blieb sie unter ihren Möglichkeiten und klassierte sich auf dem 19. Rang.

Wäre ein Liegend-Wettkampf Gewehr 50m nach 50 Schuss beendet, dann würde Christoph Dürr (Gams SG) vom obersten Treppchen winken. Der St. Galler legte im Wettkampf der Männer los wie die Feuerwehr. Nach fünf Serien lag er mit 524.8 Punkten an der Spitze – vor dem Franzosen Michael Dhalluin (524.3) und dem Norwegern Simon Claussen (524.1). In den letzten zehn Schüssen musste Dürr seine beiden Konkurrenten an sich vorbeiziehen lassen. Michael Dhalluin schoss mit beeindruckenden 105.5 Punkten aus, Claussen legte 104.1 Zähler vor, Christoph Dürr kam «nur» auf 102.6. Mit 627.4 Punkten verteidigte er aber souverän den dritten Rang gegenüber dem Deutschen Maximilian Dallinger, dem das Kunststück gelang, 60 Mal die Zehn zu treffen. Der Sieg ging an Dhalluin mit 629.8 vor Claussen mit 628.2 Punkten. Nicht ganz auf demselben Niveau schoss Jan Lochbihler (Holderbank SO), der zweite Nationalkaderschütze am ISAS Dortmund. Der Solothurner startete mit 104.9, 105.8 und 104.1 stark, baute danach aber ab. Mit 621.8 Punkten belegte er den 16. Rang. Im Liegend-Wettkampf in Dortmund waren vier weitere Schweizer, alle aus dem Kanton Solothurn und Vereinskollegen von Jan Lochbihler, am Start, die aber nie ganz vorne mitmischen konnten. Ihre Rangierungen: 50. Marc-André Haefeli 613.8; 53. Marco Baumgartner 613.6; 60. Mario Kissling 611.3; 68. Michael Haefeli 605.8. (van)

Rangliste Gewehr 50m liegend Frauen

Rangliste Gewehr 50m liegend Männer

Galerie

Impressionen von den Liegend-Wettkämpfen der Frauen und Männer

2019-04-08_G50-liegend-F-Stark.jpg 2019-04-08_G50-liegend-F-Zueger.jpg 2019-04-08_ISAS-Dortmund_G50-liegend-F-Podest.jpg 2019-04-08_G50-liegend-F-Hofstetter.jpg 2019-04-08_G50-liegend-M-Lochbihler.jpg 2019-04-08_G50-liegend-F-Lustenberger.jpg 2019-04-08_G50-liegend-M-Duerr.jpg 2019-04-08_G50-liegend-M-Duerr-02.jpg 2019-04-08_G50-liegend-M-Podest.jpg
swissolympic-member.png