Fédération sportive suisse de tir

Dominanz von Turtmann und St. Martin

Die MedaillengewinnerInnen am Kantonalfinal der jungen Schützen 300m in Bagnes. Links Norbert Mariaux, rechts Sepp Anthenien (beide WSSV)

Die MedaillengewinnerInnen am Kantonalfinal der jungen Schützen 300m in Bagnes. Links Norbert Mariaux, rechts Sepp Anthenien (beide WSSV)

In der Liste der vielen Kantonalfinals aller möglichen Distanzen fehlte nur noch ein Wettkampf, nämlich der des Nachwuchses in der Disziplin 300 Meter. Nun konnte am vergangenen Samstag in Bagnes auch dieser letzte Final über die Bühne gebracht werden, allerdings bei eher mässiger Beteiligung.

Welches Datum die Verantwortlichen auch immer anschlagen mögen, müssen sie doch jedes Jahr viele Absagen zur Kenntnis nehmen. Im Gruppenwettkampf startete gar nur ein einziges Team aus Turtmann.  Schade für den grossen Einsatz des Kantonalkomitees und den der vielen uneigennützigen Betreuer. Noch vor einer Generation hätte es Ausscheidungen um einen der begehrten Finalplätze gegeben.


Jungschützen (1999 – 2002)

  1. Baptiste Morand / St. Martin / 90/94
  2. Baptiste Roland / St. Martin /  90/93
  3. Leticia Summermatter /  MSV Turtmann / 90/91
  4. Mathieu Croset / St. Martin / 85
  5. Dominic Tscherry / MSV Turtmann / 84
  6. Joe Locher / MSV Turtmann / 80


Die drei Podestschützen erreichten nach zwei Vorrunden im Final dieselbe Punktzahl, so dass der beste Tiefschuss entscheiden musste. Die erwähnten sechs Jungschützen plus weitere sechs Schützen aus dem Unterwallis bilden die Walliser Mannschaft für die weiteren Finals auf nationaler Ebene im Herbst.


Jugendliche (2003 -2009)

  1. Isabel Weissbrodt / MSV Turtmann / 94
  2. Jan Karlen / MSV Turtmann /  89
  3. Sylvan Fauchère / Evolène /  86
  4. Alexander Knörri / MSV Turtmann / 73/96
  5. Timo Karlen / MSV Turtmann / 73/92
  6. Florian Berthold / Full / 70

Diese sechs Jugendlichen bilden die Walliser Mannschaft.

Höchstresultat des Tages in allen Kategorien erzielte die erst 11-jährige Isabel Weissbrodt  (MSV Turtmann) mit phantastischen 96 P. in der 2. Vorrunde. Damit war Isabel eine Klasse für sich.

Vereinsmässig waren St. Martin und der MSV Turtmann die erfolgreichsten Medaillengewinner. Einzig Evolène ergatterte sich noch eine Bronze –Auszeichnung.

Die beiden Kantonalverantwortlichen Norbert Mariaux und Sepp Anthenien waren mit dem Ablauf und dem Einsatz der jungen Schützen/innen sehr zufrieden. Im September folgen noch die Schweizer- und die Westschweizer-Finals. Weitere Medaillen sind budgetiert. (Francis Pianzola)

 

   

swissolympic-member.png