Fédération sportive suisse de tir

Zollers Lockerheit, Grossens Extraklasse

Pistolenschützen Dieter Grossen auf dem Weg zum neuen Aargauer Finalrekord.

Pistolenschützen Dieter Grossen auf dem Weg zum neuen Aargauer Finalrekord.

An den Aargauer 10-m-Meisterschaften der Schützen in Aarau setzten sich Geri Zoller (Burg) mit dem Gewehr und Dieter Grossen (Full-Reuenthal) mit der Pistole in den Mittelpunkt. Die beiden gewannen in überragender Manier Gold und schrieben je eine spezielle Geschichte. Die beiden U21-Sieger Yasmin Mäder und Rogerio Jörg lassen den Aargauer Schiesssportverband hoffnungsvoll in die Zukunft blicken.

Seit mehr als einem Jahr steckt der 21-jährige Geri Zoller im Militärdienst. Aktuell verdient er seinen Grad als Wachtmeister ab. Trainingsmöglichkeiten hat er wenig. Entsprechend setzte sich der Oberwynentaler lediglich die Finalteilnahme zum Ziel. Diese Hürde nahm er mit dem siebtbesten Resultat in der Qualifikation. «Ich verspürte keinen Druck und war im Final locker», erklärte er seine wundersame Steigerung im Kampf um die Medaillen. Nach 16 Schüssen übernahm er von Darunee Frossard die Führung und baute dies bis zum 24. Schuss auf 4,1 Punkte aus. Die neu für Wettingen-Würenlos schiessende Freiämterin Selina Koch blieb lange dran, doch in der Endphase zog der treffsichere Zoller weg. «Ich war zu Beginn sehr nervös. Dann liefs besser, und ich glaubte im Kampf gegen Geri an den Sieg», erzählte Koch nachher. Doch der Burger war am Schluss nervenstärker.

18-jähriges Talent

Auf demselben Niveau wie Zoller schoss U21-Siegerin Yasmin Mäder. Die 18-jährige Mägenwilerin erzielte in der Qualifikation mit 611,2 Punkten das beste Matchresultat aller Gewehrschützen. Im Final zog sie sofort vorne weg. Die letzten zwei schwächeren Schüsse verhinderten ein höheres Finaltotal gegenüber des Elitesiegers. «Zuletzt fehlte die Konzentration, aber das war ein gutes Training für die Schweizer Meisterschaft», kommentierte das vielversprechende Talent der Sportschützen Wettingen-Würenlos ihre Leistung.

Der U17-Titel ging an Fiona Kitanovic, obwohl die 16-jährige Wilerin wie ihre zweitklassierte Mettauertal-Klubkollegin Nina Staudacher mit den Lichtverhältnissen in der Kasernenhalle zu kämpfen hatte. Einen Favoritensieg feierte der Ittenthaler Alexander Buttazzo im Seniorenfeld. Am Vortag hatte er bereits überlegen die Aufgelegt-Konkurrenz gewonnen.

Neuer Aargauer Rekord

Im zweiten Teil der Aargauer 10-m-Meisterschaft mit der Pistole sorgte wieder einmal Dieter Grossen für Aufsehen. Der letztjährige Schützenkönig setzte in der Qualifikation mit 100 Punkten gleich in der ersten Zehnerpasse ein Ausrufezeichen. Schliesslich deklassierte er die Konkurrenz mit einem Total von 577 Zählern.

Im Final, der wieder bei null beginnt, forderte anfänglich der Badener Routinier Jean-Marc Wolfgang den Fuller Favoriten heraus. «Ich starte im Final immer langsam», erklärte Grossen später. Erst ab den Einzelschüssen kam der Spitzenschütze so richtig in Fahrt. Nur die abschliessenden 9,2 Punkte störten den Glanzauftritt. Dennoch siegte der Nordostaargauer mit 240,6:230,5 Zählern gegen den Brittnauer Bernhard Kayser. Der nachlassende Wolfgang rettete Bronze.

Während der Aargauer Leistungssportchef Marcel Brunner den neuen Aargauer Finalrekord von Dieter Grossen lobte, freute sich dieser noch mehr über den inoffiziellen Schweizer Seniorenrekord. «Das war mein heimliches Ziel», verriet er am Ende verschmitzt.

Ebenfalls eine Topleistung zeigte Juniorensieger Rogerio Jörg. Der 17-jährige Kölliker dominierte mit 233,3 Punkte den U21-Final, nachdem er sich schon in der Qualifikation klar vor Andrin Bürgin (Remetschwil) an die Spitze gesetzt hatte. Bei den Veteranenschützen jubelte nochmals die SG Klingnau. Hans Peter Zimmermann triumphierte mit 358 Punkten. (Wolfgang Rytz)

Zu den Nachwuchswettkämpfen und sämtlichen Resultaten geht es unter www.agsv.ch

 

 

Galerie

Bild2.jpg
swiss_olympic_member.png Swisslos_Logo.png Logo_LoRo.jpg STG_ohne_Claim_RGB.jpg