Schweizer Schiesssportverband

Guter Start für Sandro Loetscher

Der Baselbieter Sandro Loetscher startet als einziger Schweizer am 7. Grand Prix Jozef Zapedzki im polnischen Wroclaw. Der Schnellfeuerpistolen-Schütze wahrte sich im ersten Teil des Wettkampfs alle Chancen auf eine Finalqualifikation.

Starker Auftakt für Sandro Loetscher (Rümlingen BL) im polnischen Wroclaw. Im ersten Teil des Wettkampfs mit der Olympischen Schnellfeuerpistole schoss er starke 291 Punkte und 10 Innenzehner. Damit klassierte er sich nach der Hälfte des Programms auf dem guten 9. Zwischenrang. Auf einen Finalplatz fehlt ihm lediglich ein Pünktchen. Loetscher startete mit zweimal 98 Punkten äusserst souverän und konstant. Auch die fünfte Serie gelang mit 49 Punkten hervorragend. Eine noch bessere Klassierung vergab er in der letzten Serie, in die sich zwei Achter einschlichen.

Mit dieser Leistung wahrte sich Sandro Loetscher für den zweiten Wettkampfteil, der am Freitag, 29. März ausgetragen wird, alle Finalchancen. Auf den Spitzenreiter des Zwischenklassements, den Deutschen Christian Reitz, verlor Loetscher lediglich vier Zähler. Der Baselbieter wird den zweiten Wettkampfteil um 12.20 Uhr absolvieren. Der Final steht um 17 Uhr auf dem Programm. Am Wochenende 30./31. März folgt ein zweiter Wettkampf.

Sius-Liveticker 

Download

Resultate 7. GP Jozef Zapedzki, 1. Tag

swissolympic-member.png