Schweizer Schiesssportverband

Die besten Nachwuchsschützen des Kantons Luzern im Einsatz

Siegerbild der Kategorie U15 Einzel (von links): Tim Lingg (2.), Ben Lingg (1.), Kevin Rudin (3.)

Siegerbild der Kategorie U15 Einzel (von links): Tim Lingg (2.), Ben Lingg (1.), Kevin Rudin (3.)

Eine Woche nach den Aktiven ermittelten am vergangenen Samstag auch die 300-Meter-Nachwuchsschützinnen und –schützen des Kantons Luzern ihre Kantonalmeister. In den Einzelwettkämpfen sicherten sich Elias Köhler vom SV Willisau Land und Ben Lingg von der FSG Altbüron die Titel. Und auch die beiden Gruppenwettkämpfe wurden eine Beute der FSG Altbüron.

Nach der pandemiebedingten Absage des Kantonalfinals der Junioren im Vorjahr, konnte der  Anlass in diesem Jahr wieder über die Bühne gehen. Am Samstagvormittag traten in Emmen die besten 300-Meter-Nachwuchsgewehrschützinnen und –schützen des Kantons Luzern sowohl im Einzel wie auch mit der Gruppe in je zwei Kategorien gegeneinander an. Bei besten Bedingungen entwickelten sich spannende Wettkämpfe um die Kantonalmeistertitel.

Der Tiefschuss musste entscheiden

Im Einzelwettkampf der Kategorie U21 setzte sich Elias Köhler vom SV Willisau-Land ganz knapp vor Dominik Wey von den Schützen Lindenberg Hämikon durch. Beide hatte 95 Punkte erzielt, der bessere Tiefschuss (98 gegenüber 91) entschied für Köhler. Auf dem 3. Rang folgte Philipp Mehr von der SG Hergiswil mit 94 Punkten.

In der Kategorie U15 feierten die Gebrüder Lingg von der FSG Altbüron einen Doppelsieg: Ben Lingg gewann mit 92 Punkten Gold, Tim Lingg klassierte sich mit 89 Zählern auf dem 2. Rang. Der 3. Platz und somit Bronze ging an Kevin Rudin vom Wehrverein Pfaffnau.

Gruppenwettkämpfe fest in Altbürer Hand

In den in zwei Durchgängen ausgetragenen Gruppenwettkämpfen behielten in beiden Alterskategorien die Nachwuchsschützen der FSG Altbüron die Oberhand. In der U21 siegten Gregory Steiner, Chantal Wyss, Raphael Willi und Nico Foster mit 717 Punkten deutlich vor dem Quartett der FSG Richenthal mit 697 Punkten. Rang 3 sicherten sich die Nachwuchsschützinnen und –schützen des SV Ruswil mit 691 Punkten.

In der Kategorie U15 fiel der Sieg für die Nachwuchsschützen der FSG Altbüron gar noch deutlicher aus: Tim Lingg, Ben Lingg und Noel Ettlin lagen mit 494 Punkten schliesslich klar vor dem Trio der FSG Ermensee mit 439 Zählern und der 2. Gruppe des SSC Eich, die 418 Punkte totalisierte.

Qualifikation für den Zentralschweizer Einzelfinal

Mit dem Luzerner Kantonalfinal der Junioren fand auch die Qualifikationsphase für den Zentralschweizer Einzelfinal ihren Abschluss. Für den Wettkampf der acht Kantone Luzern, Zug, Obwalden, Nidwalden, Uri, Schwyz, Glarus und Tessin am 11. September in Kriens qualifizierten sich 31 Luzerner Nachwuchsschützinnen und Schützen.

Wie viele Gruppen aus dem Kanton Luzern aus den beiden Altersklassen U15 und U21 am Final der Schweizer Gruppenmeisterschaft 300 Meter der Jungschützen am 18. September in Emmen teilnehmen können, wird erst nach Abschluss der Qualifikationen in allen Kantonen bekannt werden. (Patrik Birrer)

 

 

swiss_olympic_member.png Swisslos_Logo.png Logo_LoRo.jpg STG_ohne_Claim_RGB.jpg