Fédération sportive suisse de tir

Jubiläums-Schwaderloh-Meister erkoren

Die drei Schwaderloh-Meister (v.l.): Ueli Meier, Mammern (Gewehr), Daniel Dennler, Stadtpolizei Zürich (Pistole) und Daniel Schnyder, Zoll Nordost, GWK (Militärwettkampf).

Die drei Schwaderloh-Meister (v.l.): Ueli Meier, Mammern (Gewehr), Daniel Dennler, Stadtpolizei Zürich (Pistole) und Daniel Schnyder, Zoll Nordost, GWK (Militärwettkampf).

587 Gewehrschützen, 467 Pistolenschützen und 106 Teilnehmer am Militärwettkampf waren am 75. Historischen Jubiläums-Schwaderlohschiessen im Bäärenmos bei Neuwilen und im Pistolen-Schiessstand der Handrohrschützen Alterswilen dabei. Ueli Meier aus Mammern darf sich als Schwaderlohmeister 2021 feiern lassen.

Bei den Pistolenschützen gewinnt Daniel Dennler von der Stadtpolizei Zürich. Im Militärwettkampf ist Daniel Schnyder, Zoll Nordost GWK, am erfolgreichsten und beste Stammsektion ist bei den Gewehrschützen wie vor zwei Jahren die Feldschützengesellschaft 1 aus Mammern.

Kurzz nach 14 Uhr ist es so weit. Die besten elf der insgesamt 587 teilnehmenden Gewehrschützen mit einem Maximum von 15 Punkten rüsten sich im Bäärenmos in Neuwilen zum spannungsgeladenen Ausstich. Es sind dies: Yves Dähler, Salenstein; René Gfeller, Kemmental; Ralf Hahn, Hugelshofen-Dotnacht, Tonino Högger, Hugelshofen-Dotnacht; Thomas Meienberger, Lanterswil-Friltschen; Ueli Meier, Mammern; Dominic Russenberger, Au-Widnau, Daniel Vetterli, Pfyn; Markus Welter, Mauren-Berg; Georg Willi, Heckenmos und Iréne Zürcher, Raperswilen. Ueli Meier trifft am besten und erzielt drei Treffer im Ausstich. Er darf sich als umjubelter Schwaderloh-Meister 2021 und Gewinner eines Sturmgewehrs (Erste Bundesgabe) feiern lassen. Tonino Högger, Hugelshofen-Dotnacht qualifiziert sich für die zweite Bundesgabe (zweiter Platz) und Georg Willi, Heckenmos, für die von der Bürgergemeinde Kemmental gestiftete Schwaderlohkanne (dritter Platz). 26 Schützen erzielten 14 Punkte und 36 Schützen 13 Punkte. Den Gruppenwettkampf gewinnt die Feldschützengesellschaft 1, Mammern, bei den Gastsektionen die Schützen-gesellschaft 1 aus Triboltingen. Pistolen-Chef Simon Beerli und seine Helferinnen und Helfer der Handrohrschützen Alterswilen dürfen insgesamt 467 Schiessende begrüssen. Pistolen-Schwaderloh-Meister wird Daniel Dennler von der Stadtpolizei Zürich vor: 2.       Rang, Daniel Schnyder, Schützengesellschaft Kreuzlingen und 3.Rang: Bruno Kappeler, Eisenbahner Schützen Winterthur (Gewinner der Kanne). Bei den Gruppen siegt der Schützenverein 1 aus Kreuzlingen, bei den Gastsektionen die Stadtpolizei Zürich. Im Militärwettkampf gewinnen bei den Gruppen der Stab der Ter Div 4 und im Einzelwettkampf Daniel Schnyder, Zoll Nordost, GWK, bei den Gastsektionen das Log Bat 101 (1).

Gemeinschaft unter allen Beteiligten

Gespannt warten die zahlreichen Gäste - darunter auch Grossratspräsidentin Brigitte Kaufmann, Regierungspräsidentin Monika Knill und Divisionär Willy Brülisauer, Kdt Ter Div 4 - auf die von Schwaderloh-Präsident Heinz Nater abschliessend geleitete traditionelle Landsgemeinde. Mit dabei sind auch Gerald Pippin (Nevada), James Hemmer (Texas) und Brian Mason (Kalifornien). Sie sind alle Drei Mitglied des «Monterey County Swiss Rifle Club» und zeigen sich begeistert von diese für sie neue Art des Schnappschiessens. Alle dürfen den Kranz mit in die USA nehmen. «Ich habe früher während Jahren mit dem Karabiner an diesem Schiessen teilgenommen und für den Ausstich reichte es mir nie», erinnert sich der ehemalige Mattwiler Gemeindepräsident und heutige Präsident des Festungsgürtels Kreuzlingen, Hansjörg Huber. Er schätzt die Gemeinschaft aller Beteiligten und bezeichnet das Schiessen als eigentliches Dorffest. Nadin Bösch war schon 2019 als Schwaderlohmächen mit dabei. Vor ihr bekleideten ihre Schwester und eine Cousine dieses für sie ehrenvolle Amt. «Das tapfere Mädchen brachte während des Krieges im Jahr 1499 einen Brief zu den feindlichen Truppen», weiss sie. Für die passende musikalische Umrahmung von Landsgemeinde und Rangverkündigung sorgt die Musikgesellschaft Hugelshofen unter der Leitung von Dirigent Philippe Coradi. (Werner Lenzin)

Rangliste: www. schwaderlohschiessen.ch

 

«Wer sich für das Schützenwesen engagiert, der engagiert sich auch für die Armee»

«Mit ihrem Herzblut für das Schiesswesen können wir gerade gegenüber unseren jungen Mitbürgern zeigen, dass wir Tradition und aktuelle Herausforderungen, wie beispielsweise die Pandemie unter einen Hut bringen», sagte Willy Brülisauer, Kdt Ter Div 4 an der abschliessenden Landsgemeinde und sich daran anschliessenden Rangverkündigung. Er bezeichnete den Nutzen des ausserdienstlichen Schiesswesens als unbestritten. «Durch das Training an der Waffe mit Blick auf das Obligatorische, das Feldschiessen und auch auf Historische Schiessen erzielen wir einen direkten Nutzen für die Armee», sagte Brülisauer. Er wies hin auf die gemeinsamen Werte von Schützen und Armee: Engagement, Eigenverantwortung, Pflichtbewusstsein, Zusammenhalt und grosse Kameradschaft. «Wer sich für das Schützenwesen engagiert, der engagiert sich auch für die Armee und damit auch für unser schönes Land, aber auch für Sicherheit und Freiheit, heute und in Zukunft», sagte Brülisauer.

 

 

Rangliste: www. schwaderlohschiessen.ch          

swiss_olympic_member.png Swisslos_Logo.png Logo_LoRo.jpg STG_ohne_Claim_RGB.jpg