Fédération sportive suisse de tir

Gold und neuer Schweizerrekord für Chiara Leone

Das Podest (v.l.): Silvia Guignard (2.), die neue Schweizermeisterin Chiara Leone und Dritte Muriel Züger.

Das Podest (v.l.): Silvia Guignard (2.), die neue Schweizermeisterin Chiara Leone und Dritte Muriel Züger.

Am vierten Tag der SM in Thun wird Chiara Leone neue Schweizermeisterin im Liegendmatch Gewehr 50m – dabei erzielt sie mit 628.5 Punkten einen neuen Schweizerrekord. Bei den Männern Gewehr 300m liegend holt Rafael Bereuter den Titel mit glatten 600.

Die neue Schweizermeisterin im Liegendmatch mit dem Gewehr 50m heisst Chiara Leone (Frick AG). Sie schoss mit 628.5 Punkten einen neuen Schweizerrekord – den alten von Nina Christen übertraf sie um 1.3 Punkte. Silber gewann di routinierte Silvia Guignard. Die Zürcherin totalisierte 624.5 Zähler. Dritte wurde Muriel Züger (Galgenen SZ) mit 622 Punkten. Die Frauen durften auch erstmals am offen ausgeschriebenen Wettkampf mit dem Standardgewehr 3x20 teilnehmen. Guignard holte dabei gleich mit 586 Punkten den Meistertitel vor Sandro Greuter mit 583 und Sascha Dünki mit 582 Punkten.

Silvia Guignard obsiegt mit Standardgewehr

Zum CISM-Schnellfeuerwettkampf mit dem Standardgewehr der zehn besten Schützen waren Frauen aber nicht zugelassen. Das Bestresultat unter den neun Männern erzielte mit 564 Zählern der Freiburger Gilles Dufaux vor Sandro Greuter (560) und Rafael Bereuter mit 559 Punkten. Diese drei Schützen machten auch die Kombinationswertung unter sich aus in der Reihenfolge Greuter vor Dufaux und Bereuter.

Rafael Bereuter egalisiert Schweizerrekord

Der Schütze aus dem aargauischen Buttwil erzielte am Vormittag bei den Männern Gewehr 300m dafür das beste Resultat im Liegendmatch. Bereuter egalisierte dabei mit 600 Punkten den Schweizerrekord. Um die Silber- und Bronzemedaille lieferten sich Gilles Dufaux (Granges-Paccot FR) und Andrea Rossi (Dietfurt SG) einen Zweikampf, der knapper nicht ausgehen hätte können: Beide erzielten gleichviel Punkte (je 599) und schossen exakt dieselbe Anzahl Mouchen (41). Am Schluss entschied der zweitletzte Schuss, bei dem die höhere Punktzahl gewertet wurde. Dufaux schoss eine 10, Rossi eine 9. Dies bedeutete Silber für Dufaux und Bronze für Rossi.

Schaub, Solari und Kym dominieren mit ZFP25

Mit der Zentralfeuerpistole 25m wurden ebenfalls zwei Wettkämpfe ausgetragen an einem Tag und aus beiden für den CISM eine Kombinationswertung erstellt. Dabei war Adrian Schaub der Meistdekorierte: der Pistolenschütze aus dem Baselbieter Zunzgen war der Beste im Normalwettkampf und in der Kombination sowie Dritter beim CISM-Schnellfeuer. Dort siegte der andere Baselbieter, Joel Kym aus Diegten, vor dem Tessiner Jason Solari, der auch Zweiter in der Kombination wurde und Bronze im Normalwettkampf hinter dem Freiburger Gregory Emmenegger gewann. Kombinationsbronze gab es für Kym. 

Thomas Kohler Doppelmeister G300 und G50 3x20

Thomas Kohler (Münchenstein BL) erzielte im Liegendmatch Gewehr 300m Senioren 594 Punkte und holte sich so Gold. Auch hier waren die Podestplätze hart umkämpft. Michael Merki totalisierte ebenfalls 594 Punkte, erzielte aber mit 20 Mouchen deren 15 weniger als Kohler. Mit nur einem Punkt Rückstand folgt Fritz Rohrbach (Niedermuhlern BE) auf Rang drei. Thomas Kohler sicherte sich ebenso den Schweizermeistertitel in der Dreistellung 3x20 Gewehr 50m mit 436.5 Punkten. In der Qualifikation stellte Kohler mit 570 einen neuen Schweizerrekord auf. Rang 2 im Final belegt Vorjahressieger Thomas Mösching (BE) mit 434.7 Zählern, Anton Küchler (OW) wird mit 421.5 Punkten Dritter.

Schweizermeister mit dem Gewehr 300m liegend bei den Veteranen wurde Erwin Stalder (LU) mit einem Total von 590. Mit drei Zählern Rückstand folgt Max Nauer auf Rang 2, gefolgt von Meinrad Monsch (GR) mit 586 Punkten. (Christoph Petermann/Andreas Tschopp)

 

 

 

Podestfotos und Impressionen

swiss_olympic_member.png Swisslos_Logo.png Logo_LoRo.jpg STG_ohne_Claim_RGB.jpg