Fédération sportive suisse de tir

Mario Auderset, Heribert Andrey und Gallus Risse holen sich die Senslermeistertitel liegend

Sieger G300m liegend_2021 (v.l.): Mario Auderset, Heribert Andrey, Gallus Risse

Sieger G300m liegend_2021 (v.l.): Mario Auderset, Heribert Andrey, Gallus Risse

Am Samstag, 4. September fanden im Schiessstand von Ueberstorf die Liegend- Senslermeisterschaften der 300 m Gewehrschützen statt. Bei schönem Spätsommerwetter schienen die Bedingungen scheinbar perfekt. Die grellen Scheiben am Nachmittag stellten einige Schützen doch vor Probleme. Die Teilnahme an den diesjährigen Meisterschaften war trotz dem zweiten Coronajahr erfreulich.

Im Vorprogramm mussten 40 Wettkampfschüsse auf die Scheibe A10 abgegeben werden. Im Feld A konnten sich die zehn und in den Feldern D und E jeweils fünf besten Schützen oder Schützinnen für den begehrten Meisterfinal qualifizieren. In diesem wurden dann zehn einzeln kommandierte Schüsse auf Zehntelwertung geschossen. Das Total des Meisterfinals sowie 10% des Vorprogramms ergab das Resultat der Schlussrangierung.

Im Feld A konnten nicht alle von ihrer guten Qualifikation profitieren. Dank dem besten Finalresultat holte sich Mario Auderset (Alterswil) die Goldmedaille. Die Silbermedaille ging an Yves Donzallaz (Plasselb), Marco Bürgi (Tafers) komplettierte das Podest mit der Bronzemedaille.

Der Sieg im Feld D ging an Titelverteidiger Heribert Andrey (St.Ursen), der den höchsten der Qualifikation, Friedrich-Peter Roth (Alterswil), mit 0.8 Punkten Vorsprung abfangen konnte. Bronze ging an Hans Spack (Ueberstorf).

Extrem spannend verlief der Masterfinal im Feld E. Mit dem kleinstmöglichsten Vorsprung von 0,1 Punkten konnte Gallus Risse seinen Senslermeistertitel aus dem Vorjahr gegenüber Mathias Blanchard (Tafers) verteidigen. Bronze holte – wie im Vorjahr - der einzige Karabinerschütze Josef Neuhaus (Wünnewil-Flamatt). (Kuno Bertschy)

 

 

swiss_olympic_member.png Swisslos_Logo.png Logo_LoRo.jpg STG_ohne_Claim_RGB.jpg