Fédération sportive suisse de tir

Spannende Entscheidungen bei den Luzerner Jungschützen

Final Luftgewehr 1. Rang Wicki Andrea 2. Rang Hauri Anina 3. Thür Emily

Final Luftgewehr 1. Rang Wicki Andrea 2. Rang Hauri Anina 3. Thür Emily

Am Samstag, 5. März fand in der Schiesssporthalle Luzern Indoor der Nachwuchs-Schlussmatch des Luzerner Kantonalschützenvereins LKSV statt. Die jungen Gewehr- und Pistolenschützinnen und -schützen zeigten dabei gute Leistungen und lieferten sich spannende Duelle.

Der Nachwuchs-Schlussmatch des Luzerner Kantonalschützenvereins LKSV in den Disziplinen Gewehr und Pistole 10 Meter am vergangenen Sonntag in Luzern war von einigen coronabedingten Absagen geprägt. Gleichwohl kämpften die anwesenden Nachwuchs-athletinnen und -athleten bestens unterstützt von ihren Betreuerinnen und Betreuern engagiert um gute Resultate und Klassierungen.

Andrea Wicki hält Anina Hauri auf Distanz

In der Disziplin Gewehr 10 Meter schossen zunächst alle Athletinnen und Athleten der verschiedenen Alterskategorien eine 20 Schüsse umfassende Qualifikation. Den Einzug in den Final schafften die acht besten Schützinnen und Schützen über alle Kategorien hinweg, die ohne unterstützende Auflage geschossen hatten.

Dies waren Andrea Wicki (U19, SG Root, 198.0 Punkte), Lara Vogel (U19, SG Root, 196.8), Anina Hauri (U17, WV Pfaffnau, 194.4), Emily Thür (U15, WV Pfaffnau, 194.1), Soraya Nyfeler (U15, FSG Ettiswil, 191.6), Samuel Aregger (U17, SV Willisau-Land, 189.0), Corinne Birrer (U19, SV Willisau-Land, 185.5) und Christa Meier (U19, SV Willisau-Land, 184.5).

Im Final begann alles wieder bei null. Nach zwölf Finalschüssen musste sich mit Christa Meier die Finalistin mit dem tiefsten Zwischentotal aus dem Wettkampf verabschieden. Dieses Prozedere wurde Mal für Mal nach jeweils zwei weiteren Schüssen wiederholt. Als Drittletzte aus dem Finalfeld und somit als Gewinnerin der Bronzemedaille musste sich Emily Thür verabschieden. Sie lag nach 22 Schüssen 2.5 Punkte hinter ihrer Vereinskollegin Anina Hauri zurück und belegte in der Endabrechnung den 3. Rang. Anina Hauri ihrerseits wies vor den abschliessenden zwei Finalschüssen bereits 3.6 Punkte Rückstand auf Andrea Wicki von der SG Root auf. Dieses Handicap vermochte sie nicht mehr aufzuholen. Im Gegenteil: Andrea Wicki vergrösserte ihren Vorsprung gar noch und siegte letztlich klar mit 235.1 Punkten vor Anina Hauri mit 230.1 Punkten.

In der Kategorie U15 mit fester Auflage ging der Sieg an Janis Scherer (SSM Beromünster). Er erzielte 176.9 Punkte und lag damit vor Adem Dauti von den Sportschützen Dagmersellen mit 173.9 Punkten. Dritter wurde Dylan Polinski von der SG Root mit 170.0 Punkten. In der Kategorie U15 mit beweglicher Auflage setzte sich Janina Amrhyn (SG Root, 139.6 Punkte) klar vor Sokol Ibra (SSM Beromünster, 87.0) durch.

Im Gruppenwettkampf der Kategorie U15 ging der Sieg an «7 zwärge» (Josua Ederer, Janis Scherer, Janic Schnyder) von den SSM Beromünster. Sie hielten mit 481.7 Punkten die ersten Verfolger von «Rothenburg 1» (Armando Geisser, Kaito Fuchs, Mariano Gabriel; 473.2) auf Distanz. Die «Löchlibohrer» (Joel Balsiger, Louis Zemp, Sebastian Kilchmann) von der FSG Ettiswil belegten Rang 3. Und im Gruppenwettkampf U21 setzten sich die «Profis» (Sarina Helfenstein, Elias Zemp, Soraya Nyfeler) von der FSG Ettiswil mit 558.4 Punkten klar vor «mer träffe» (Patrik Fleischli, Florian Hodel, Louis Lindegger) von den Sportschützen Dagmersellen (513.0) und «Schwarztreffer» (Ronja Helfenstein, Sarah Vonwyl, Silvan Steiner) ebenfalls von der FSG Ettiswil durch.

Aaron Widmer siegt mit der Pistole

Im Einzel-Wettkampf der Nachwuchs-Pistolenschützinnen und -schützen war der Modus derselbe wie bei den Gewehrschützen: Da in den Kategorien ohne unterstützende Auflage nur sieben Teilnehmer am Start waren, bestritten diese auch den Final. Die Reihenfolge nach der 20 Schüsse umfassenden Qualifikation lautete Lucien Joss (U21, PS Willisau, 174 Punkte), Aaron Widmer (U17, PSB Reiden, 168), Jan Utiger (U19, PSB Reiden, 164), Simon Meier (U17, PS Willisau, 154), Katja Joss (U19, PS Willisau, 150) und Jasmin Aerne (U17, PS Willisau, 126).

Auch der Final lief nach dem gleichen System wie bei den Gewehrschützen ab. Hier lieferten sich Aaron Widmer, Lucien Joss und Jan Utiger lange ein hoch spannendes Kopf-an-Kopf-Rennen. Als Erster verabschiedete sich Utiger aus diesem Dreikampf, als er mit dem 17. und 18. Finalschuss nur 5.4 respektive 5.5 Punkte erzielte. Er belegte in der Endabrechnung Rang 3. So blieben Aaron Widmer und Lucien Joss übrig. Vor den letzten beiden Finalschüssen lag Joss einen halben Punkt vor Widmer. Letzterer vermochte den Spiess aber noch zu drehen und sicherte sich mit 213.9 gegenüber 213.0 Punkten den Sieg.

In der Kategorie U15 (mit beweglicher Auflage) setzte sich Mithrun Mahadevan (FSV Luzern) mit 178 Punkten vor Romeo Alfano (PSB Reiden, 167) und Nevio Hofmann (PSB Reiden, 157) durch. In der Kategorie U15 (mit fester Auflage) feierten Janis Scherer (159) und Tim Bättig (144, beide SSM Beromünster) einen Doppelsieg. Patrick Aerne (PS Willisau, 143) belegte Rang 3.              

Im Gruppenwettkampf waren Lucien Joss, Simon Meier und Jasmin Aerne von den Pistolenschützen Willisau die einzigen Klassierten. (Pbi)

Ranglisten

swiss_olympic_member.png Swisslos_Logo.png Logo_LoRo.jpg STG_ohne_Claim_RGB.jpg