Federazione sportiva svizzera di tiro

Olten ist alleiniger Tabellenführer

In der vierten Runde der Schweizer Mannschaftsmeisterschaft Gewehr 10m kassierte Nidwalden die erste Niederlage. Profiteur ist Olten, das nach dem vierten Sieg in Folge die alleinige Tabellenführung übernommen hat. Nicht vom Fleck kommt Meister Thörishaus. Der Titelverteidiger verlor auch gegen Tafers.

 

Medienmitteilung

 

Olten dreht einsam seine Kreise: Die Mannschaft aus dem Kanton Solothurn bewahrte ihre weisse Weste auch in der vierten Runde und schlug Aufsteiger Vully-Broye mit 1566:1542. Mit diesem Sieg konnte sich Olten die Finalrundenteilnahme sichern und sich von der Konkurrenz absetzen. Denn Vizemeister Nidwalden musste erstmals in dieser Saison Punkte abgeben. Die 1562 geschossenen Zähler reichten nicht aus, um die Mannschaft Thunersee Region zu schlagen. Die Berner Oberländer erzielten hervorragende 1570 Punkte und haben nun vier Zähler auf dem Konto. Hinter dem zweitklassierten Nidwalden kam es zum Zusammenschluss: Gossau schlug Altstätten diskussionslos mit 1569:1537. Altstätten bleibt damit am Ende der Tabelle. Wie Gossau ebenfalls sechs Punkte auf dem Konto hat neu Tafers. Der Serienmeister wies Titelverteidiger Thörishaus mit 1560:1556 in die Schranken. Thörishaus wartet damit auch nach vier Runden auf die ersten Punkte. In Runde 5 wartet Tabellennachbar Vully-Broye auf den amtierenden Meister. Will Thörishaus den Gang in die Abstiegsrunde vermeiden, ist ein Sieg Pflicht.

 

NLB West: Guggisberg abgeschlagen am Tabellenende

In der Nationalliga B Ost konnten Glarnerland II und Feld-Meilen ihre Siegesserie fortsetzen. Glarnerland besiegte Cham-Ennetsee mit 1547:1535, Feld-Meilen gewann die Partie gegen Oberburg mit 1552:1545. Hinter dem verlustpunktelosen Spitzenduo folgt ein Trio mit je vier Punkten. Im Kellerduell zwischen Nidwalden II und Wettingen-Würenlos setzten sich die Innerschweizer mit 1540:1534 durch.

In der Nationalliga B West übernahm das LG-Team Uri dank eines Siegs gegen Glarnerland I die alleinige Tabellenführung, da Dielsdorf mit einer 1532:1537-Niederlage gegen Frutigland erstmals Punkte abgab. Für Frutigland war es der erste Saisonsieg. Erster Verfolger von Uri ist Zürich-Stadt, das Guggisberg mit 1560:1490 keine Chance liess. Guggisberg liegt damit nun punktelos am Tabellenende.

 

Sechs Mal das Punktemaximum

Das Punktemaximum erreichten in der vierten Runde sechs Schützinnen und Schützen. Jan Lochbihler (Olten) und Nina Christen (Nidwalden) schafften dieses Kunststück in dieser Saison bereits zum dritten Mal. 200 Punkte schossen auch Petra Lustenberger (Nidwalden), Sina Jeger (Olten) sowie die beiden NLB-Schützen Martina Landis (Zürich-Stadt) und David Hrckulak (Glarnerland I).

In der zweiten Hauptrunde der Junioren kam es in der höchsten Liga zum Duell der beiden Mannschaften Uri LG-Team I und II. Die zweite Mannschaft gewann mit 1110:1100 und liegt damit hinter Leader Nidwalden punktgleich auf dem zweiten Platz. Die Nidwaldner holten sich mit 1147:1117 gegen Winistorf ebenfalls den zweiten Saisonsieg. (van)

Downloads

Resultate Schweizer Mannschaftsmeisterschaft Gewehr 10m 2018/2019 4. Runde

Sport di massa | 07.12.18

Der Fehlstart des Meisters ist perfekt

Auch in der dritten Runde der Schweizer Mannschaftsmeisterschaft Gewehr 10m setzten Nidwalden und Olten ihre Siegesserie fort. Meister Thörishaus kann mit der dritten Niederlage in Folge seinen Fehlstart nicht mehr von der Hand weisen.

Vai all’articolo