Schweizer Schiesssportverband

Die Sieger des Einzelwettschiessens sind ermittelt

Am vergangenen Freitag und Samstag wurde das Einzelwettschiessen Gewehr 300m des Luzerner Kantonalschützenvereins (LKSV) ausgetragen. Bernhard Schmid (FSG Hasle, Feld A), Karl Schneeberger (SG Root, Feld D) sowie Andrea Häfliger (SG Zell, Feld E) erzielten in ihren Kategorien die höchsten Resultate.

Nach zwei dezentralen Austragungen des Einzelwettschiessens Gewehr 300m, aufgrund der geltenden Schutzmassnahmen im Zuge der Corona-Pandemie, konnte der Anlass heuer erstmals seit 2019 wieder in seiner angestammten Form ausgetragen werden. Am vergangenen Freitag und Samstag kamen auf den Schiessständen in Emmen, Kriens, Perlen, Schongau, Hildisrieden, Knutwil-St. Erhard, Ruswil, Fischbach, Roggliswil und Wolhusen fast 1000 Schützinnen und Schützen aus dem ganzen Kanton Luzern zusammen, um die Siegerinnen und Sieger des Einzelwettschiessens 2022 zu ermitteln. Mit exakt 958 Aktiven war die Teilnehmerzahl noch nicht ganz so hoch wie noch vor der Pandemie (2019: 1127 Teilnehmer). Im Vergleich zu den Pandemiejahren 2020 (507) und 2021 (797) ist die Beteiligung aber schon wieder deutlich gestiegen. Wie immer in den vergangenen Jahren, zählte das Einzelwettschiessen auch als Ausscheidungsschiessen für die Gruppenmeisterschaft Gewehr 300m 2022.

Feld A: Bernhard Schmid knapp vor Erwin Stalder
Sieger des diesjährigen Einzelwettschiessens im Feld A wurde Bernhard Schmid von der FSG Hasle. Als einziger der 191 Teilnehmer in dieser Kategorie, totalisierte er 199 Punkte. Damit hatte er einen Zähler mehr auf dem Konto, als Erwin Stalder vom SV Willisau-Land. Je 196 Punkte erzielten Yannick Bucher von der Sebastiansgesellschaft Altishofen-Nebikon und Marco Eiholzer vom SV Willisau-Land.

In der Ausscheidung der Gruppenmeisterschaft im Feld A lag der SV Willisau-Land mit 960 Punkten neun Zähler vor der SG Menznau. Auf dem 3. Rang klassierte sich mit 948 Punkten die FS Obernau. Für die kantonale Zwischenrunde vom 6./7. Mai qualifizierten sich im Feld A 29 von 35 angetretenen Gruppen.

Feld D: Karl Schneeberger am treffsichersten
Im Feld D sicherte sich Karl Schneeberger von der SG Root den Sieg beim Einzelwettschiessen. Mit 146 Punkten hielt er Thomas Zehnder von der Sebastiansgesellschaft Altishofen-Nebikon knapp auf Distanz (145). Dritter im 350 Schützen umfassenden Teilnehmerfeld wurde Josef Rölli vom SV Willisau-Land mit 143 Zählern.

Im Feld D qualifizierten sich 45 von 66 angetretenen Gruppen für die kantonale Zwischenrunde in der Gruppenmeisterschaft. Das beste Resultat realisierte die SG Root mit 696 Punkten. Auf Rang 2 folgte die FSG Hasle mit 687 Punkten und die Schützen Malters mit 683 Zählern.

Feld E: Ein Duo mit 143 Punkten
Knapp fiel die Entscheidung im Einzelwettschiessen der Kategorie E aus. Andrea Häfliger von der SG Zell und Adrian Häfliger vom WV Fischbach totalisierten beide 143 Punkte. Aufgrund der Altersregelung ging der Sieg dabei an die um ein Jahr ältere Andrea Häfliger (Jahrgang 1991). Hinter diesem Duo klassierten sich drei Schützen und eine Schützin mit je 142 Punkte, wobei der 3. Rang im 417 Teilnehmer umfassenden Starterfeld an den U21-Schützen Lukas Kurmann von der SG Menznau ging.

In der Ausscheidung der Gruppenmeisterschaft führte das Quintett der SG Perlen mit 692 Punkten die Rangliste vor dem Wehrverein Fischbach (690) und dem SV Ruswil (685) an. Für die kantonale Zwischenrunde qualifizierten sich total 54 von 78 angetretenen Gruppen (darunter die drei U21-Gruppen des SV Willisau-Land, des Wehrvereins Fischbach und der FSG Flühli-Sörenberg). (Patrik Birrer)

swiss_olympic_member.png Swisslos_Logo.png Logo_LoRo.jpg STG_ohne_Claim_RGB.jpg