Schweizer Schiesssportverband

Bronze für das Frauen-Trio

Bronze für Franziska Stark, Nina Christen und Chiara Leone (vl)

Bronze für Franziska Stark, Nina Christen und Chiara Leone (vl)

Christen, Stark und Leone schlugen erneut zu: Die Schweizer Frauen holten sich im Team-Wettkampf Gewehr 50m Dreistellung in Rio de Janeiro Bronze. Nur wegen eines Punktes verpassten sie den Einzug in den Goldmedaillenmatch.

Das Super-Trio der Gewehr-Frauen hat eine weitere Bronze-Medaille in der Tasche. Wie bereits im März am ISSF Weltcup in Kairo (EGY), haben sich Nina Christen, Franziska Stark und Chiara Leone auf dem dritten Rang klassiert. Dabei haben sich die Schweizerinnen im Bronzematch mit 16:4 souverän gegen die Tschechinnen Aneta Brabacova, Lucie Brazdova und Sabina Thurnwaldova durchgesetzt.
«Die Schweizer Damen zeigten mit einer überzeugenden Leistung in Stage 2 und dem anschliessenden Finale einmal mehr, dass sie zu den besten Teams der Welt gehören.», sagte Daniel Burger, Leiter Bereich Spitzensport beim SSV. Dennoch sei das Team etwas enttäuscht, dass es wegen einem Punkt nicht in den Goldmedaillenmatch gereicht hat.
Gold sicherten sich die Norwegerinnen Katrine Lund, Jenny Stene und Jeanette Duestand. Mit 16:4 unterlagen ihnen Morgan Kreb, Mary Tucker und Sagen Maddalena aus den USA deutlich.

Final Gewehr 50m Dreistellung Frauen 
Für den Medaillenmatch reichte es zwar nicht, dennoch zeigten die Schweizerinnen in Rio de Janeiro (BRA) eine solide Leistung.
«Nina ist auf dem Weg zurück, aber der Trainingsrückstand war bemerkbar.», sagte Head Coach Burger nach dem Final Gewehr 50m Dreistellung der Frauen. Nach ihrer langen Pause war es für Christen der erste Final. Dieser hätte nun zu wichtigen Erkenntnissen geführt, was es bis im Herbst für die Weltmeisterschaften in Kairo noch brauche, wie Burger weiter erklärte.

Wie bereits in der Qualifikation, bewegte sich die Nidwaldnerin auch während des Finals im Mittelfeld. Im Liegend-Teil stiegen die Chancen auf einen Podestplatz. Leider warf sie dann der Stehend-Teil wieder zurück. Bei letzterem hatten allerdings sämtliche Finalistinnen Startschwierigkeiten. Mit 355.6 Punkten beendete sie den Final auf Platz 5.

Als zweite Schweizerin im Final, kämpfte ebenfalls Franziska Stark um die Edelmetalle. Im Kniend- und Liegend-Teil war die Thurgauerin noch Schlusslicht; überholte dann stehend doch noch die Dänin Stephanie Grundsoee und sicherte sich mit 300.8 Zählern den 7. Rang.
Daniel Burgers Fazit: «Fränzi sammelt immer noch Erfahrungen. Für sie war dieser Final ein wichtiger Schritt auf ihrem Weg an die Weltspitze.»

Im Goldmedaillenmatch setzte sich die Norwegerin Jeanette Duestad gegen Anna Janssen durch. Eine bittere Pille für die Deutsche, die bis zum Duell gegen Duestad die Rangliste anführte. Bronze ging an die Amerikanerin Sagen Maddalena.

Gewehr 50m Dreistellung Mixed Team
In der Disziplin Gewehr 50m Dreistellung Mixed Team treten am Sonntag die beiden Schweizer Teams Nina Christen/Christoph Dürr und Franziska Stark/Jan Lochbihler nicht mehr an. Der Grund: Der Veranstalter hatte kurzfristig den Zeitplan geändert. Ursprünglich wäre der Wettkampf um 12.30 Uhr zu Ende gewesen, wurde dann aber auf 16.00 Uhr verlegt, was der Schweizer Delegation die Heimreise verunmöglicht hätte.

 

Galerie

Finalistinnen Gewehr 50m Dreistellung2 Franziska und Nina.jpg Frauen-Team.jpg Frauen-Team nach Wettkampf.jpg Frauen-Team auf Podest.jpg Franziska Nina und Chiara.jpg
swiss_olympic_member.png Swisslos_Logo.png Logo_LoRo.jpg STG_ohne_Claim_RGB.jpg