Schweizer Schiesssportverband

Zweimal Bronze

1. Jolanta Tabaka (POL); 2. Katie Gleeson (GBR); 3. Nadja Kübler (SUI)

1. Jolanta Tabaka (POL); 2. Katie Gleeson (GBR); 3. Nadja Kübler (SUI)

Am IWK 2022 in Berlin gewinnt Nadja Kübler mit dem Kleinkalibergewehr liegend Bronze. Bereits gestern Samstag klassierte sich Lukas Roth in der gleichen Disziplin auf dem dritten Platz.

Nadja Kübler zeigte am letzten Wettkampftag in der Walther Arena in Berlin eine starke Leistung. Die 26-jährige Thurgauerin klassierte sich Ligendwettkampf mit dem Kleinkalibergewehr auf dem 3. Platz mit 625.9 Ringen. Die Schweizerin fehlten nur 0.2 Punkte auf den zweiten Podestplatz, diesen sicherte sich die Britin Katie Gleeson (226.2). Die Siegerin heisst Jolanta Tabaka (627.4) aus Polen.  
Muriel Züger, welche am Donnerstag den Final in der Dreistellung gewann, erreichte liegend den fünften Platz mit 622.7 Punkten. Valentina Caluori (620.9), Annina Tomaschett (620.6) und Barbara Schläpfer (619.4) folgen auf den Rängen acht bis zehn.

Bereits gestern Samstag holte Lukas Roth in derselben Disziplin mit 624.3 Bronze. Nur Daniel Romanczyk aus Polen (629.1) und der Slowene Robert Markoja (626.7) waren im Liegendwettkampf der Männer besser als der 22-jährige Berner. Fabio Wyrsch folgt als zweiter Schweizer auf Rang 10 mit 622.3. Christian Alther, der privat in Berlin angetreten ist, klassierte sich mit 611.6 auf dem 34. Platz.

Gewehr 10m: Keine Schweizerin im Final
In der Qualifikation mit dem Luftgewehr schaffte es am Samstag keine der fünf gestarteten Schweizer Schützinnen in die Top 8. Muriel Züger klassierte sich mit 624.7 Punkten als beste Schweizerin auf dem 14. Platz. Annina Tomaschett (621.6), Barbara Schläpfer (621.1), Valentina Caluori (621.0) und Nadja Kübler (608.5) folgen auf den Rängen 21, 26, 28 und 41.  

Galerie

roth-bronze.jpeg nadja-kuebler.jpg
swiss_olympic_member.png Swisslos_Logo.png Logo_LoRo.jpg STG_ohne_Claim_RGB.jpg