Schweizer Schiesssportverband

Sarina Hitz ist Vizeweltmeisterin

1. Jeanette Hegg Duestad (NOR); 2. Sarina Hitz (SUI); 3. Elin Ahlin (SWE)

1. Jeanette Hegg Duestad (NOR); 2. Sarina Hitz (SUI); 3. Elin Ahlin (SWE)

An der WM in Kairo wird Sarina Hitz Vizeweltmeisterin bei den Frauen über 300m Dreistellung. Die Männer unterliegen im Teamwettkampf gegen Frankreich und gewinnen Silber.

Sarina Hitz wurde am Dienstagnachmittag Vizeweltmeisterin in der Disziplin Gewehr 300m Dreistellung. Die Thurgauerin schoss kniend sehr gute 197 Ringe, gefolgt vom Punktemaximum (200) im Liegendteil und guten 189 Punkten stehend. Mit einem Total von 586 Punkten gewann Hitz verdient die Silbermedaille. Nur die Norwegerin Jeanette Hegg Duestad war zwei Punkte besser als die Schweizerin und gewann den Weltmeistertitel.
Für Sarina Hitz ist der heutige 2. Platz bereits der dritte Vizeweltmeistertitel an dieser WM: Die 22-jährige Gewehrschützin gewann bereits vor einer Woche in Kairo (EGY) im Liegendwettkampf Gewehr 50m die Silbermedaille, später auch im Teamwettkampf Gewehr 50m Dreistellung. 

Silvia Guignard klassierte sich mit 579 Zählern auf dem 8. Schlussrang und Anja Senti (569) folgt auf dem 17. Platz. Das Schweizer Frauentrio qualifizierte sich in der Teamwertung für den Gold Medal Match gegen Norwegen. Dieses startet morgen Mittwoch um 08:00 Uhr.

Gewehr 300m 3x20 Männer: Silber in der Teamwertung
Bei den Männern schaffte es im Einzel keiner der drei Schweizer aufs Podest. Bei strömenden Regen in der ägyptischen Wüste waren die Bedingungen über 300m auch nicht gerade einfach. Am besten damit zurechtgekommen war Pascal Bachmann mit 585 Punkten auf dem 9. Platz. Gilles Dufaux folgte gleich dahinter und Sandro Greuter erreichte den 19. Schlussrang.

In der Teamwertung qualifizierten sich die Schweizer Männer mit dem zweiten Rang jedoch problemlos für das Gold Medal Match gegen das Siegerteam aus Frankreich. Den Kampf um Gold verloren die Eidgenossen mit 10:16 und mussten sich mit dem zweiten Podestplatz zufriedengeben.

Standardgewehr 300m: Top 10 knapp verpasst
Der erste Wettkampf am Vormittag lief aus Schweizer Sicht nicht ganz optimal: Alle drei Schützen verloren kniend und liegend ein paar Punkte zu viel. Mit 194 zeigte Silvia Guignard stehend eine sehr gute Leistung, verpasste die Top 10 dennoch um 2 Punkte mit insgesamt 582 Zählern und Rang 11. Mit ebenfalls 582 Punkten aber drei Innerzehnern weniger klassierte sich Pascal Bachmann auf dem 14. Schlussrang. Gilles Dufaux folgt auf dem 21. Platz mit 576 Ringen.

Zentralfeuerpistole 25m: Steve Demierre auf dem 9. Platz
Im Wettkampf mit der Zentralfeuerpistole konnte Steve Demierre das beste Resultat aus Schweizer Sicht verbuchen. Der Freiburger schoss im Präzisionsteil starke 292 Ringe, gefolgt von 287 im Schnellfeuer. Mit gesamthaft 579 Punkte erreichte Demierre den 9. Schlussrang. Es war der letzte WM-Einsatz für Demierre, der Pistolenschütze hat im Sommer seinen Rücktritt aus dem Nationalkader auf Ende Saison bekannt gegeben.

Jason Solari erreichte mit 578 Zählern den 12. Rang und Adrian Schaub folgt mit 575 auf Platz 18.

Galerie

G300-Sarina_Silber.jpg G300 Podest Sarina.jpg G300_Men-Team.jpg G300_Men-Team2.jpg
swiss_olympic_member.png Swisslos_Logo.png Logo_LoRo.jpg STG_ohne_Claim_RGB.jpg