Fédération sportive suisse de tir

Der SSV diplomiert sechs neue Trainer A

Am 30. Januar konnten sechs neue Trainer A diplomiert werden. Aldo Bertschi (Bubendorf BL), Christian Godlinski (Alpnach Dorf OW), Josef Kläger (Balgach SG), Matthias Marthaler (Worb BE), Tania Roh, Vétroz (VS) und André Schwery (Bern BE) erhielten im Beisein von Ruth Siegenthaler, Leiterin Bereich Ausbildung im SSV, und von SSV-Geschäftsführer Beat Hunziker aus den Händen von SSV-Präsident Luca Filippini ihre Diplome.

Am 30. Januar konnten sechs neue Trainer A diplomiert werden. Aldo Bertschi (Bubendorf BL), Christian Godlinski (Alpnach Dorf OW), Josef Kläger (Balgach SG), Matthias Marthaler (Worb BE), Tania Roh, Vétroz (VS) und André Schwery (Bern BE) erhielten im Beisein von Ruth Siegenthaler, Leiterin Bereich Ausbildung im SSV, und von SSV-Geschäftsführer Beat Hunziker aus den Händen von SSV-Präsident Luca Filippini ihre Diplome.

Am 30. Januar konnten SSV-Präsident Luca Filippini und Ruth Siegenthaler, Leiterin Bereich Ausbildung, sechs neuen Trainern A zur absolvierten Ausbildung gratulieren. In einer kleinen Feier im Haus der Schützen in Luzern durften die frischgebackenen Trainer ihre Diplome entgegennehmen.

«Wir brauchen Leute, die sich einsetzen, die gerne für den Schiesssport arbeiten.» So begrüsste SSV-Präsident Luca Filippini am Mittwochabend, 30. Januar, die sechs neuen Trainer A im Haus der Schützen in Luzern. Er durfte Tania Roh (Vétroz VS), Aldo Bertschi (Bubendorf BL), Christian Godlinski (Alpnach Dorf OW), Josef Kläger (Balgach SG), Matthias Marthaler (Worb BE) und André Schwery (Bern; Bogensport) zur absolvierten Trainerausbildung gratulieren und ihnen das wohlverdiente Diplom überreichen.

Die sechs frisch diplomierten Trainer haben einen langen Weg hinter sich. Sie haben zwei Module absolviert, die Weiterbildung 2 Technik hinter sich gebracht, einen Praxis-Einsatz geleistet, haben Trainer an einen Wettkampf begleitet und zum Schluss eine Diplomarbeit geschrieben. Nicht alle, die die Ausbildung zum Trainer A in Angriff genommen haben, haben die Ausbildung auch abgeschlossen. Drei Kandidaten mussten ihren Diplomlehrgang abbrechen. «A-Trainer wird nicht jeder», betonte Ruth Siegenthaler, Leiterin Bereich Ausbildung im SSV. «Umso stolzer dürft ihr sein, dass ihr die Ausbildung erfolgreich abgeschlossen habt», wand sie den sechs Diplomierten ein Kränzchen. Zur Belohnung gab es neben dem Diplom und der kleinen Feier ein gediegenes Nachtessen. (van)

swissolympic-member.png