Federazione sportiva svizzera di tiro

Kantone forderten die Nationalmannschaft heraus

Ivan Füglister (Mitte) siegte in der Einzelwertung liegend vor Ruedi von Arx (beide AG, links) und Raphael Bereuter (SUI).

Ivan Füglister (Mitte) siegte in der Einzelwertung liegend vor Ruedi von Arx (beide AG, links) und Raphael Bereuter (SUI).

Im traditionellen Vergleichsmatch 300m SUI-AG-SG-ZH haben insbesondere die Aargauer Schützen die Nationalmannschaftsmitglieder gefordert. Im Liegend-Wettkampf feierten sie einen Doppelsieg. Im Dreistellungsmatch konnten sich die Schweizer Top-Cracks revanchieren.

In der Regionalen Schiessanlage Lostorf in Buchs AG haben am Samstag, 6. Juli, 14 Schützinnen und Schützen am traditionellen Vergleichsmatch Gewehr 300m teilgenommen. Die drei Kantone Aargau, St. Gallen und Zürich fordern jeweils Mitglieder des nationalen Kaders heraus. St.Galler waren dieses Jahr allerdings keine am Start. Im Liegend-Match konnten die Aargauer den Nationalmannschaftsschützen ein Schnippchen schlagen. Ivan Füglister gewann mit 595 Punkten vor Ruedi von Arx (591). Damit holten sich die Aargauer einen Doppelsieg. Mit Raphael Bereuter landete auch ein Nationalmannschaftsmitglied auf dem Podest. Er erzielte 590 Zähler. In der Gruppenwertung setzte sich das Schweizer Team (Marina Schnider, Raphael Bereuter, Simon Zellweger) mit 1758 Punkten vor Aargau (1749) und Zürich (1748) durch. 

Im Dreistellungsmatch revanchierten sich die Nationalmannschaftsschützen und feierten einen Dreifachsieg. Zuoberst auf dem Podest stand Raphael Bereuter mit 581 Zählern, gefolgt von Marina Schnider (577) und Simon Zellweger (557). Klar, dass damit auch die Gruppenwertung eine Beute der Nationalmannschaft wurde. Mit 1715 Punkten wurde der Aargau (1609) deutlich auf Platz 2 verwiesen. (van)

Galerie

Die dominierenden Schützen im Vergleichmsatch

2019-07-06_Vergleichsmatch_001.JPG 2019-07-06_Vergleichsmatch_002.JPG