Federazione sportiva svizzera di tiro

Die neuen Zürcher Kantonalmeister sind gekürt

Vom 23. bis 25. August 2019 war das Zürcher-Albisgütli Schauplatz und Zentrum der diesjährigen Kantonalen Matchmeisterschaften für Gewehr 50/300m und Pistole 25/50m. In gesamthaft 17 Wettbewerben (6x Gewehr 50m, 5x Gewehr 300m, 4x Pistole 25m, 2x Pistole 50m) lieferten sich die Sportschützen einen harten und gleichzeitig fairen Wettkampf.

Gewehr-Wettbewerbe

Mit 222 Starts G50 und G300 war die Beteiligung gut. In den 300m Wettkämpfen eroberte sich Christine Bearth gleich 2 Goldmedaillen, sehr erfolgreich war auf 50m Caspar Huber der neben 1 Gold-, auch noch 2 Silbermedaille mit nach Hause nehmen durfte.

Die neuen Kantonalmeister im Überblick:

Gewehr 50m:

2x30 / Elite

1. Jürg Ebnöther

2x30 / Junioren

1. Andreas Schär

Liegendmatch / Elite

1. Sascha Merki

Liegendmatch / Junioren

1. Chantal Meier

3x20 / Elite

1. Caspar Huber

3x20 / Junioren

1. Nina Boldi

 

Gewehr 300m:

Armeegewehr / Liegendmatch

1. Lorenz Meier

Armeegewehr / 2x30

1. Franz Grüter

Sportgewehr / Liegendmatch

1. Christine Bearth

Standardgewehr / 2x30

1. Kurt Maag

Gewehr / 3x20

1. Christine Bearth

 

Die Programmanpassungen, G300 ohne Final und G50 «nur noch» 3x20, brachten ein wenig Entspannung in den dicht gedrängten Zeitplan und wurden von den Athleten gut aufgenommen.

Die gezeigten Leistungen stimmen zuversichtlich für die kommenden Schweizermeisterschaften. (Jürg Benkert)

 

Pistolen-Wettbewerbe

Der Einbezug der Ordonnanzpistolenschützen sowie gute Anmeldezahlen in der Kategorie U21 25m führten zu einer deutlichen Mehrbeteiligung an der KMM. Überragender Schütze war Renato Kissling mit drei Titeln bei drei Starts. Erster Zürcher Meister mit der Ordonnanzpistole auf 25 Meter wurde Christian Lang.

Die neuen Kantonalmeister im Überblick:

Pistole 25m:

Standardpistole / Prog. D

1. Renato Kissling

C-Match

1. Renato Kissling

C-Match / Junioren

1. Benjamin Stern

Ordonanz-Pistole

1. Christian Lang

 

Pistole 50m:

A-Match

1. Thomas Huber

B-Match

1. Renato Kissling

 

Renato Kissling zum Ersten

Die Standardpistolenschützen traten am Freitagabend an. In diesem Wettkampf liess der amtierende Schweizer Meister seine Klasse aufblitzen. Mit sehr guten 564 Punkten gewann er klar vor Rudi Rener und Thomas Huber. Dass das Albisgütli im dichten Verkehr am Abend schlecht zu erreichen ist, drückte stark auf die Teilnehmerzahl.

Thomas Huber in der Königsdisziplin

Die 50m Pistole (Freie Pistole) ist seit neuestem nicht mehr olympisch. Anspruchsvoll bleibt sie trotzdem. Die sehr guten 534 Punkte führte Thomas Huber auf ein intensiviertes Training in den letzten Wochen zurück. Dass er dabei auch auf einen Tipp des Ressortleiters Pistole zurückgriff, freut diesen natürlich besonders. Trockenes Auslösen im Dunkeln zeitigt Resultate! Nicolas Stoessel und Jakob Progsch vervollständigten das Podium.

Ordonnanzpistolenschützen bereichern den Wettkampf

Der B-Match auf 50 Meter litt in den letzten Austragungen unter schwachen Teilnehmerzahlen. Die Zulassung der Ordonnanzpistolenschützen kehrte diesen Trend um. Leistungsmässig können sie mit den «Cracks» nicht ganz mithalten. Sieger wurde erneut Renato Kissling mit herausragenden 570 Punkten, dicht gefolgt von Thomas Huber mit nur zwei Punkten Rückstand. Auch auf dem Podest Andy Vera Martin.

Renato Kissling, wer denn sonst!

Im C-Match lieferten sich die Medaillengewinner einen spannenden Wettkampf. Erst in der zweitletzten Passe konnte sich Kissling mit tollen 99 Punkten etwas absetzen. Am Schluss resultierten sehr gute 577 Ringe. Knapp dahinter blieben Andy Vera Martin und Manuela Batku. Mit sieben Schützen über 560 Punkten war es ein toller Wettkampf.

Nochmals Benjamin Stern, Pechvogel Franziska Stutz

In der Kategorie U21 gewann in seinem letzten Juniorenjahr erneut Benjamin Stern. Sein Resultat von 563 Punkten darf sich durchaus sehen lassen. Der grosse Pechvogel war Franziska Stutz. Nach fünf Passen lag sie nur zwei Punkte hinter der Spitze. Wiederholte Waffenstörungen warfen sie dann noch brutal zurück.

 

Spannung bei der Ordonnanzpistole 25 Meter

Dieser erstmals ausgetragene Wettkampf entwickelte sich zu einem Zweikampf zwischen Christian Lang und Thomas Huber 2. Nach dem ersten Programmteil führte Lang knapp. In der ersten Schnellfeuerpasse holte Huber auf, um aber in der zweiten wieder an Boden zu verlieren. Am Schluss blieben Lang zwei Punkte Vorsprung. Wie auch der drittplatzierte Marcel Banz, haben sie noch Verbesserungspotenzial im Schnellfeuerteil.

 

Fazit

Die Zürcher Pistolenmatcheure sind gerüstet für die Schweizer Meisterschaften! Guet Schuss! Eine Breitensportveranstaltung wie eine KMM muss einen Spagat zwischen genauester Reglementeinhaltung und Durchführbarkeit machen. Ein absolut korrekter Wettkampf im 25-Meter-Stand liesse sich nur mit Phantomscheiben und mindestens doppelt soviel Personal veranstalten. Wenn sich aber dann unter den Schützen nur ganz, ganz wenige zur Mitarbeit melden, ist dies einfach nicht möglich (die Antwort klar). Ich wünsche meinem Nachfolger eine tolle KMM 2020!

Rückblick

Die Organisatoren blicken auf einen reibungslosen Wettkampf zurück, der sowohl den Sportlern, wie auch den Zuschauern und Gästen in bester Erinnerung bleiben wird. (Urs Niggli)

 

Weiterführende Informationen

Weiterführende Informationen (Ranglisten, Bilder) sind hier zu finden: www.zhsv.ch/News/News_2019/ZHSV_KMM-Outdoor_2019.htm