Fédération sportive suisse de tir

Rang 18 für Solari

Jason Solari

Jason Solari

Am ISSF Weltcup in Rio de Janeiro (BRA) klassierte sich Pistolenschütze Jason Solari auf dem 18. Schlussrang. Die Schweizer Gewehrschützen erreichten im Mixed-Team-Wettkampf die Ränge 10 und 11.

Jason Solari konnte am Weltcup im brasilianischen Rio de Janeiro nicht an seinen Erfolg von der Europameisterschaft in Hamar (NOR) anknüpfen. Während der Tessiner vor knapp drei Wochen in Norwegen im Final der Männer Vierter mit der Luftpistole wurde, klassierte er sich heute auf dem 18. Platz. Solari war mit 93 Punkten in der ersten Serie nicht optimal in die Qualifikation gestartet. Der 22-jährige Pistolenschütze steigerte sich aber in den weiteren Serien, schoss in der sechsten und letzten Passe aber noch einmal 93 Punkte. Mit 569 Ringen liegt die Qualifikation für den Final aber ausser Reichweite. Die Rangliste wird vom deutschen Christian Reitz (581) angeführt.

Leone und Lochbihler auf Platz 10
Im Mixed-Team-Wettkampf Gewehr 10m erreichten Chiara Leone und Jan Lochbihler mit 624.1 Punkten den 10. Schlussrang. Dem Duo fehlten 2.2 Punkte auf den sechsten Rang, um im Medaillenmatch mitreden zu können. Das zweite Schweizer Team mit Nina Christen und Christoph Dürr folgt mit 623.8 auf dem 11. Platz. Die Qualifikation gewonnen hat das Team aus Tschechien (630.3) vor Norwegen (629.1) und Ungarn (627.6).

swiss_olympic_member.png Swisslos_Logo.png Logo_LoRo.jpg STG_ohne_Claim_RGB.jpg