Federazione sportiva svizzera di tiro

Jan Lochbihler gewinnt auch Dreistellung mit dem Gewehr 50m

Sieger Jan Lochbihler, flankiert von den beiden St. Gallern Christoph Dürr (links) und Sandro Greuter

Sieger Jan Lochbihler, flankiert von den beiden St. Gallern Christoph Dürr (links) und Sandro Greuter

Dritter Schweizermeistertitel für Jan Lochbihler: nach der Siegpremiere Gewehr 300m 3x40 und der Rekordleistung liegend Gewehr 50m siegt der Solothurner auf diese Distanz auch in der Dreistellung vor Christoph Dürr und Sandro Greuter.

Jan Lochbihler hat wahrlich einen Lauf an den diesjährigen Schweizermeisterschaften in Thun. Das zeigte sich am sechsten Tag erneut im Wettkampf Gewehr 50m 3x40. Der Solothurner dominierte am Vormittag die Qualifikation mit einem Total von 1185 Punkten. Er stieg damit als Favorit in den Final der besten Acht. Da lief es ihm zu Beginn kniend und liegend nicht besonders, denn nach zwei Positionen lag Christoph Dürr in Führung. Nach der ersten Stehendpasse machte Lochbihler den Rückstand jedoch bis auf einen Zehntel wett und übernahm mit dem ersten Einzelschuss auch die Führung. Diese gab der Kaderschütze nicht mehr ab und setzte sich am Schluss mit 457.5 und 1.4 Zählern Vorsprung durch gegen Christoph Dürr. Den 3. Rang belegt der zweite St. Galler Sandro Greuter.

Sieg zuvor G50 liegend und G300m 3x40

Mit dem Triumph in der Dreistellung Gewehr 50m ist Jan Lochbihler nun dreifacher Schweizermeister 2021. Am Donnerstag wurde er auf die gleiche Distanz schon überlegen Liegendmeister mit dem neuen Rekordresultat von 631.3 Punkten. Und am Montag bereits siegte er erstmals auch mit dem Gewehr auf 300m in der Dreistellung 3x40. Nur 300m liegend musste sich der Solothurner mit 599 Punkten wegen der geringeren Anzahl Innenzehner mit dem Rang 4 begnügen hinter den punktgleichen Gilles Dufaux und Andrea Rossi sowie Rafael Bereuter, der mit dem Maximum von 600 Punkten den seit 1993 bestehenden Schweizerrekord egalisierte. 

Gold mit Standardpistole für Tessiner

Am sechsten Tag der SM-Woche in Thun wurden auch noch die Pistolenwettbewerbe abgeschlossen. Am Vormittag ging mit der Standardpistole 25m der Titel ins Tessin. Eros De Berti aus Novazzano setzte sich mit einem Total von 562 Punkten dank guten 188 Zählern in der 10-Sekunden-Serie durch vor Renato Kissling aus dem zürcherischen Niederhasli mit 559 und Adrian Schaub aus Zunzgen BL mit 554 Punkten. Der Baselbieter triumphierte zuvor mit der Sportpistole sowie mit der Zentralfeuerpistole im Normalprogramm und gewann zudem die CISM-Kombinationswertung sowie schon Bronze im CISM-Schnellfeuerprogramm.

Schweizerrekord mit Ordonnanzpistole

Die zweite Entscheidung wurde am Nachmittag mit der Ordonnanzpistole auf 25m gefällt. Dabei erzielte Mathis Gerber aus dem bernischen Wiedlisbach mit 570 Punkten einen neuen Schweizerrekord und siegte so mit klarem Vorsprung auf Sarah Hostettler aus Murten, die auf 560 Zähler kam, und Patrick Huber aus Otelfingen ZH, der 556 Punkte totalisierte. Am sechsten Wettkampftag der SM führte Antidoping Schweiz auch noch unangekündigte Kontrollen bei sechs Schützen durch. Die abgenommenen Proben werden jetzt im Labor analysiert. (Andreas Tschopp)

SM Thun 6. Tag

Weitere Podestbilder

Podest Standardpistole 25m.jpg Podest G50m 3x40 Men mit Diplomen.jpg De Berti jubelt.jpg Podest Standard P25 mit Diplomen.jpg Sieger De Berti strahlt.jpg Podest Ordonnanzpistole 25m.jpg Ehrung Ordonnanzpistole 25m.jpg
swiss_olympic_member.png Swisslos_Logo.png Logo_LoRo.jpg STG_ohne_Claim_RGB.jpg