Federazione sportiva svizzera di tiro

WC Baku Tag 2

Nina Christen und Jan Lochbihler klassierten sich auf dem 13. Platz. Foto: Jürgen Heise

Nina Christen und Jan Lochbihler klassierten sich auf dem 13. Platz. Foto: Jürgen Heise

Am ISSF Weltcup in Baku (AZE) blieben die zwei Schweizer Mixed-Teams in der Qualifikation Gewehr 10m hängen.

Den zwei Schweizer Mixed-Teams reichte es am Donnerstagmorgen nicht für den Einzug in das Medal Match. Nina Christen (314.5) und Jan Lochbihler (314.0) klassierten sich als Team SUI 1 mit 628.5 Zählern auf dem 13. Schlussrang. Das zweite Schweizer Team mit Chiara Leone (314.2) und Christoph Dürr (313.8) folgt mit 628.0 Ringen auf dem 16. Platz.

Das Gold Medal Match machten die zwei sehr starken Teams aus China untereinander aus. China 1 gewann die Qualifikation mit 634.2 vor dem zweiten chinesischen Mixed-Team (632.8). Für das Bronze Medal Match qualifizierten sich Ungarn mit 630.8 und das Team aus Tschechien mit 630.0.

Generalprobe für die WM
Am Donnerstagmorgen sind in Baku (AZE) insgesamt 72 Teams zum Mixed-Wettkampf mit dem Gewehr über 10m gestartet. Das Teilnehmerfeld am ISSF Weltcup in der Hauptstadt von Aserbaidschan ist gross, vor Ort ist derzeit alles was in der Schiesssportszene Rang und Namen hat. Der Grund ist die Weltmeisterschaft, welche ab Mitte August auf demselben Schiesstand stattfindet. Der ISSF Weltcup in Baku ist somit für viele Nationen die Generalprobe für die bevorstehende WM, wo insgesamt 48 Quotenplätze für Paris 2024 vergeben werden.

Galerie

DSC_7059.JPG DSC_7006.JPG DSC_7000.JPG DSC_6999.JPG DSC_5851.JPG
swiss_olympic_member.png Swisslos_Logo.png Logo_LoRo.jpg