Schweizer Schiesssportverband

1. August-Schiessen 2019 mit 976 Teilnehmern

Die Siegergruppen 2019 kommen erneut vom SV Höri. In Feld A ist es die Gruppe «Höriberg weiss» und im Feld D die Gruppe «Höriberg grün».

Erneuter Grossaufmarsch auf der Schiessanlage Bettensee in Kloten: Das 1. August-Schiessen 2019, durchgeführt von den Bettensee Schützen Kloten-Dietlikon, wurde von 976 Schützinnen und Schützen aus der ganzen Schweiz besucht (Vorjahr 915). Es wurde bei guten Wetterbedin-gungen an allen fünf Schiesstagen und auf einem sehr hohen Niveau geschossen.

Kein Schütze erreichte im Gruppenstich das Maximum von 100 Punkten! Die ersten drei Ränge belegten René Schärer, SV Waldkirch-Häggenschwil, Guido Gerber, SV Wollerau und Sascha Dünki von den Standschützen Oberwinterthur mit je 99 Punkten und Tiefschüssen von 97, 96 und 95 Punkten, alle mit Sportwaffen.

Die Ränge vier bis vierzehn mit je 99 Punkten belegten Christian Wismer, SV Höri, Rudolf Brand, FSV Frick, Josef Müller, SV Ebikon, Ernst Lienhard, FSV Frick, Josef Vollenweidwer, SG Hefenhofen-Dozwil, Daniei Vogel, SG Diegten, Guido Berger, SV Bachenbülach, Köbi Bucher, SV Sünikon, Albert Schwager, SV Elgg, Andras Kurz, SG Horgen und Kurt Maag vom SV Höri. Spitzenresultate kamen auch von den Damen: Je 96 Punkte gab es für Franziska Schläpfer, SV Waldkirch-Hägenschwil und Christine Bearth vom SV Embrach-Lufingen.

Der Gruppenwettkampf im Feld A wurde von 50 Gruppen in Angriff genommen. Der erste Rang in diesem Feld belegte der SV Höri mit der Gruppe Höriberg weiss , mit 484, vor dem FSV Frick, Gruppe Schlauen mit 479 Punkten. Auf dem dritten Rang folgte der SV Embrach-Lufingen, Gruppe Warpel, mit 474  und den vierten Rang erkämpfte sich die SSV Salen , Gruppe Salen 1, mit 470 Punkten.

Im Feld D nahmen 78 Gruppen an diesem Wettkampf teil. Der beste Zustupf in die Vereinskasse holten sich der SV Höri, Gruppe Höriberg grün, mit 468 Punkten vor dem MSV Zug, Gruppe Zuger Chriesî, mit 463 Punkten und dem Schützen Amden, Gruppe Stockbergbuebe mit 459 Punkten. Die  höchsten Resultate kamen von Koni Zeller, SV Ramschwag und Bruno Kellenberger, SG Wittenbach mit je 97 Punkten sowie Heinz Schnüriger, MSV Zug und Andreas Nef, SG Ottikon, mit je 96 Punkten.

Der Auszahlungsstich mit vier Schuss auf die Scheibe A100 wurde von 673 Schützen bestritten. Die höchsten Passe in diesem Stich gelang Sascha Rauch, FS Obersiggenthal mit 388 Punkten vor Toni Pfaller, SV Wallisellen mit 387 Punkten. Die Ränge drei und vier belegten Peter Mäder, SV Rüdlingen und Elmar Büsser,  von den Schützen Amden mit je 384 Punkten. Taschengeld gab es auch für Hanspeter Steiner, SG Wittenbach,  mit 383 Punkten, vor Hansruedi Eberhard, SSV Salen und Marco Nauer von den Schützen Rüschegg mit je 383 Punkten.

Hohe Beteiligung auch beim Bettenseestich mit 508 Schützen. Die ersten Ränge belegten hier Christopf Frick, MSV Oberrindal, und Silvia Guignard vom SV Embrach-Lufingen mit je 99 Punkten, bei Tiefschüssen von 98/99 Und 96/100 Punkten. Je 98 Punkte gab es für Marco Nauer, Schützen Rüschegg, Giusep Plazi Cadrufi, Societa da tir Val Sumvitg, Heinz Amman. MS Bülach, Stefan Artho, SG Betzholz, Jakob Heusser, SG Bäretschwil, Alfred Kneuss, FS Büblikon, Hermann Fässler, SV Embrach-Lufingen, Robert Maurer, SV Adliswil, Kurt Maag, SV Höri und Heinz Schnüriger, vom MSV Zug.

Der Thunerstich wurde von 285 Schützen bestritten. 34 Schützen gelang das Maximum von 40 Punkten. Dank besserem Tiefschuss (100) belegte Lorenz Meier mit SG5703 vom SV Höri mit 40 Punkten den ersten Rang, punktegleich mit Bernhard Suter, Bettensee-Schützen, Max Mader, SV Zuzwil, Thomas Nussbaumer, Schützen Äegeri-Morgarten, Christian Grob, Tälischützen Arbon-Roggwil, Christof Carigiet, Standschützen Oberwinterthur, Urs Büchler, MSV Oberrindal und Mischa Hitz von den Bettensee Schützen, aber alle mit Tiefschüssen von je 98 Punkten.

Zum Festsieger im Feld A konnte Sascha Dünki  von den  Standschützen Oberwinterthur mit 232.00 Punkten zum ersten Rang gratuliert werden. Die Ehrenplätze gingen an Toni Pfaller, SV Wallisellen mit 231.70 und Kurt Maag vom SV Höri mit 231,50 Punkten.

Im Feld D ging der Festsieg an Heinz Schnüriger, MSV Zug mit 230.30 Punkten vor Daniel Vogel, SG Diegten mit 228.50 und Josef Hotz, MSV Zug mit 227.60 Punkten. (Emil Rathgeb)

Ausführliche Ranglisten: www.bettensee-schuetzen.ch

 

 

 

 

 

 

 

 

 

swissolympic-member.png