Schweizer Schiesssportverband

Rang 33 für Dürr

Am dritten Wettkampftag des Weltcups in Rio de Janeiro stand bei den Männern der Wettkampf mit dem Luftgewehr auf dem Programm. Christoph Dürr klassierte sich auf Rang 33, Jan Lochbihler wurde 61. Bei den Frauen Gewehr 50m Dreistellung überstand keine der drei Schweizerinnen die Elimination.

Christoph Dürr legte mit 624.1 Punkten und Rang 33 ein sehr ordentliches Resultat hin. Das Niveau in Rio ist wie erwartet hoch die 627.9 Punkte des Achtplatzierten Inders Deepak Kumar offenbaren jedoch, dass in der brasilianischen Metropole nicht in anderen Sphären geschossen wird. Zum Vergleich: Der Schweizerrekord liegt bei 629.2 Zählern. In Rio wären 626 Punkte für eine Platzierung in den Top 20 nötig gewesen. Stark sind die 632.1 Punkte des Qualifikationssiegers Buhan Song aus China.

Nachdem Jan Lochbihler mit seinem sensationellen Weltrekord und dem sehr guten sechsten Rang in der Dreistellung für Furore sorgte, musste sich der Solothurner am dritten Wettkampftag des Weltcups in Rio mit Rang 61 begnügen. Wer den Athleten Lochbihler kennt, weiss, dass er in jedem Wettkampf alles gibt – Weltrekord hin oder her. Sein Total von 620.2 Punkten zeigt jedoch, dass der Solothurner mit dem Luftgewehr nicht recht in die Gänge kam.


Schweizerinnen scheitern in der Elimination

Arger Dämpfer für die Schweizer Gewehrschützinnen: Weder Petra Lustenberger, Vanessa Hofstetter noch Muriel Züger überstanden die Elimination Gewehr 50m 3x40. Erstere beiden schossen je ein Total von 1150 Punkten, Züger erzielte zwei Zähler mehr. Insgesamt bestritten 92 Athletinnen die Elimination, von denen 58 den morgigen Qualifikationswettkampf bestreiten werden.
Anzumerken ist, dass der Wettkampf auf Grund eines Steppenbrands für längere Zeit unterbrochen wurde. (cpe)

 

swissolympic-member.png