Fédération sportive suisse de tir

Rang 4 für Gina Gyger

Gina Gyger im EM-Final in Wroclaw (POL).

Gina Gyger im EM-Final in Wroclaw (POL).

Gina Gyger erreichte im EM-Final Gewehr 50m Dreistellung der Juniorinnen den 4. Platz. Die Solothurnerin unterlag im Duell um Bronze gegen Finnja Rentmeister aus Deutschland.

Nachwuchsschützin Gina Gyger bescherte den Schweizer Fans am Donnerstagabend einen hochspannenden EM-Final. Die Solothurnerin klassierte sich im Final Gewehr 50m Dreistellung der Juniorinnen in Wroclaw (POL) nach der Kniendserie auf dem vierten Zwischenrang. Danach rutsche Gyger zwischenzeitlich auf den sechsten Platz ab, arbeitete sich dann aber unermüdlich auf den vierten Rang vor. Im Duell um Bronze unterlag die Schweizerin um 0.9 Punkte gegen Finnja Rentmeister aus Deutschland. Trotz Ledermedaille darf Gina Gyger mächtig stolz auf ihre Leistung sein: Für die junge Gewehrschützin aus Oensingen ist es schliesslich ihr EM-Debüt und dies erst noch mit einer Finalqualifikation.

Marta Szabo und Audrey Gogniat beendeten die Qualifikation auf den Rängen 18 und 36. Damit blieb der Final für die beiden Gewehrschützinnen ausser Reichweite. Jennifer Kocher schaffte am Vortag den Sprung in die Qualifikation nicht. Die Genferin schoss im Q1 570 Ringe und verpasste so den Einzug in die zweite Runde.

Pistole 25m Juniorinnen
Jessica Waeber klassierte sich nach dem Schnellfeuerteil auf dem 18. Schlussrang mit 554 Punkten. Eine Finalteilnahme blieb aus Schweizer Sicht ausser Reichweite. Die Freiburgerin konnte sich gegenüber dem Präzisionsteil am Vortag leicht verbessern, dort erreichte sie den 22. Zwischenrang. Die Qualifikation gewonnen hat die Deutsche Vanessa Seeger (582) vor Miriam Jako (577) aus Ungern und der Ukrainerin Viliena Bevz (574).

swiss_olympic_member.png Swisslos_Logo.png Logo_LoRo.jpg STG_ohne_Claim_RGB.jpg