Fédération sportive suisse de tir

Gute Beteiligung am Schaffhauser Feldschiessen

Mit insgesamt 1335 Teilnehmenden waren es nur gerade 25 Schützen weniger als im letzten Jahr. Eine ähnlich hohe Teilnehmeranzahl hatte der Kanton zuletzt im Jahre 2018.

Ein Grund für diese hohe Beteiligung ist sicher der Umstand, dass der Bund in Zusammenarbeit mit dem SSV entschieden hat, dass das Feldschiessen in den Heimständen bis spätestens Ende August geschossen werden kann. Bereits schon im letzten Jahr zeigte sich, dass nicht wenige Schützen bevorzugten, das Feldschiessen im eigenen Stand zu absolvieren. Insgesamt 206 Schützen hatten diese Gelegenheit genutzt und haben nach dem Hauptwochenende des Eidg. Feldschiessens, welches Mitte Juni stattfand, das Schiessprogramm auf die B-Scheibe absolviert.

Mit dem Gewehr versuchten 984 Schützen das begehrte Kranzabzeichen zu gewinnen und auf der Kurzdistanz waren es 351 Pistolenschützen. Die höchsten Resultate auf der 300 Meter Distanz, durften sich gleich drei Schützen schreiben lassen. Ausgezeichnete 70 Punkte erzielten: Alex Fuchs von der SG Altdorf-Opfertshofen, René Ehrat von der SG Lohn und Lorenz Meier vom SV Rüdlingen.
Bei den Pistolenschützen waren es Oliver Heller vom PC Neunkirch und Rico Blanz von der SG Dörflingen die mit 176 Punkten nur 4 Punkte unter dem Maximum blieben. Auf der anspruchsvollen 50 Meter Distanz, versuchten dieses Jahr immerhin 7 Schützen ihre Treffsicherheit zu beweisen. Hier gewann der in Stetten wohnhafte Christoph Brumm mit ausgezeichneten 71 Zählern.

Alle Ranglisten sind zu finden unter: https://sh-schiessen.ch/anlass/eidg-feldschiessen-2022/

swiss_olympic_member.png Swisslos_Logo.png Logo_LoRo.jpg STG_ohne_Claim_RGB.jpg