Fédération sportive suisse de tir

Leone und Lochbihler gewinnen Bronze

Innige Umarmung: Leone und Lochbihler unmittelbar der gewonnener Bronzemedaille.

Innige Umarmung: Leone und Lochbihler unmittelbar der gewonnener Bronzemedaille.

Im Mixed-Liegendmatch Gewehr 50m an der EM in Wroclaw schafften Chiara Leone und Jan Lochbihler den Sprung in den kleinen Final. Hier schlugen sie die Briten und holen verdient Bronze. Jason Solari wird Fünfter mit der Freien Pistole 50m.

Im ersten Quali-Durchgang klassierte sich Team Schweiz 2 mit Chiara Leone und dem frisch gebackenen Europameister Jan Lochbihler mit einem Total von 626.1 Punkten auf Rang 1. Team Schweiz 1 mit Sarina Hitz und Christoph Dürr klassierten sich auf dem 14. Schlussrang.
Im zweiten Teil der Qualifkation, die über Einzug in die Medal Matches entscheidet, totaliserten Leone und Lochbihler 416.7 Punkte, was Rang 4 und den Einzug in den kleinen Final um Bronze bedeutete gegen das drittplatzierte Grossbritannien bedeuete.
Im Final bewies das Duo Leone/Lochbihler seine Klasse resp. Nervenstärke: In einem hochstehenden Wettkampf besiegten sie die Briten mit 16:12 und gewannen verdient die Bronzemedaille.
Gold gewannen die starken Österreicher, Silber ging an Norwegen.

Freie Pistole 50m
Jason Solari startete hervorragend mit 96 in der ersten Passe. Im Anschluss folgten solide Serien zwischen 90 und 92. Das Total von guten 550 Punkten sorgte für den fünften Schlussrang im Wettkampf mit der Freien Pistole 50m. Steve Demierre totalisierte 541 Zähler und klassierte sich auf dem 13. Schlussrang.
Der Sieg ging an den Portugiesen Joao Costa mit 558 Ringen.

Gewehrschützen mit 11. und 19. Platz im Mixed-Wettkampf
Die Gewehrschützen starteten aus Schweizer Sicht nicht optimal. Kühle Temperaturen und Wind stellten die Teams am Freitagvormittag auf der Schiessanlage vor eine zusätzliche Herausforderung. Von den Schweizern wussten Nina Christen und Christoph Dürr am besten damit umzugehen. Mit insgesamt 875 Zählern klassierte sich das Duo auf dem 11. Schlussrang, dies sind zwei Punkte zu wenig für die Finalqualifikation. Das zweite Schweizer Team mit Franziska Stark und Jan Lochbihler klassierte sich auf dem 19. Rang.

Die Qualifikation gewonnen hat das Team aus Norwegen (887). Das tschechische Mixed-Team qualifizierte sich auf dem zweiten Rang, vor dem Duo aus Dänemark.  

Galerie

2.jpg
swiss_olympic_member.png Swisslos_Logo.png Logo_LoRo.jpg STG_ohne_Claim_RGB.jpg