Federazione sportiva svizzera di tiro

Schweizermeisterschaft der Schwarzpulverschützen

Endlich, nach über einem Jahr konnten die Schwarzpulverschützen wieder einen Anlass austragen, um sich gegenseitig in der Schiesskunst zu messen. Der Zufall wollte es, dass es sich bei diesem Anlass gleich um die Schweizermeisterschaft handelte. So trafen sich 56 Schwarzpulverschützen am 17. und 18. Juli auf der Schiessanlage Saint Gorge in Genf.

Platz hatte es genug und die Schützen konnten sich gut verteilen. Die 25 Meter Disziplinen wurden in der bestehenden 25 Meter Anlage geschossen. Die 50 und 100 Meter Disziplinen wurden auf der brandneuen Schwarzpulver Schiessanlage ausgetragen. Die Anlage ist mit einer elektronischen Trefferanzeige ausgerüstet, die auch für Schwarzpulver Waffen geeignet ist.

Zur Kontrolle wurden im Trefferbereich richtige Scheiben verwendet, so konnten die Treffer jederzeit mit den angezeigten Treffern überprüft werden. Das war auch gut so, denn von Zeit zu Zeit gab es noch Ungereimtheiten, die sich durch Nachjustieren mehr und mehr eliminieren liessen. Auf jeden Fall kann gesagt werden, dass die Anlage die Feuertaufe bestanden hat.

Der Trainingsstand war noch nicht bei allen Schützen da, wo er gewünscht war. Die Resultate waren im Allgemeinen jedoch nicht schlecht und es konnte sogar zwei neuen Schweizer Rekorde verbucht werden.

Der grosse Abräumer mit 7-mal Gold, 2-mal Silber und einmal Bronze war einmal mehr der Bottenwiler Hans-Peter Rüfenacht. In der Disziplin Miquelet Replica (Steinschlossmuskete) hat er seinen eigenen Schweizer Rekord aus 2004 von 96 auf 99 Punkte hochgeschraubt. Ein weiterer Schweizer Rekord hat Adrian Eichelberger aus Madiswil aufgestellt. Er hat in Lamarmora Original den Rekord, der durch seinen Vater Ueli gehalten wurde, um 2 Punkte auf 93 erhöht.

Was die Schwarzpulverschützen sehr gefreut hat war, dass wieder einmal eine Jungschützin mitmachte. So konnte Jenny Mosch aus Oberriet, SG sich in Vetterli Original eine Silber Medaille sichern.

Trotz der Absahner waren am Ende die Medaillen über die ganze Schweiz verteilt. Siehe anschliessenden Auszug aus der Rangliste. (Roland Brägger, VSV)

Resultate und Bilder