Schweizer Schiesssportverband

Olten stürzt vom Leaderthron

Grosser Gewinner der sechsten Runde der Schweizer Mannschaftsmeisterschaft Gewehr 10m ist der neue Leader Gossau. Aufatmen kann Titelverteidiger Thörishaus: Der Platz in der Finalrunde ist dem Berner Team fast nicht mehr zu nehmen.

Medienmitteilung

 

Auch Olten ist schlagbar: Das ist die wohl wichtigste Erkenntnis der sechsten Runde der Schweizer Mannschaftsmeisterschaft Gewehr 10m. Der bislang unangefochtene Leader der Nationalliga A kassierte mit 1560:1568 gegen Nidwalden die erste Niederlage und gab die Tabellenführung ab. Die Innerschweizer konnten mit diesem Sieg im Spitzenkampf die kurzfristige Baisse beenden und nach zwei Niederlagen auf die Siegerstrasse zurückkehren. Profiteur der Oltener Niederlage ist Gossau, das Tafers mit 1558:1552 in die Schranken wies. Die Ostschweizer grüssen neu von der Tabellenspitze – dank der höheren Zahl geschossener Punkte. Zu den Siegern der sechsten Runde gehört auch Thunersee Region. Die Berner Oberländer besiegten Aufsteiger Vully-Broye mit 1563:1541. Weil gleichzeitig Titelverteidiger Thörishaus mit 1550:1523 gegen Tabellenschlusslicht Altstätten den zweiten Sieg in Serie feiern konnte, ist in Bezug auf die Qualifikation für die Finalrunde praktisch alles klar. Rein rechnerisch könnte Vully-Broye zwar noch auf Platz sechs vorstossen und Thörishaus in die Abstiegsrunde schicken – doch die Waadtländer müssen in der letzten Runde gegen Tabellenführer Gossau ran. Thörishaus hat zudem nicht nur zwei Zähler Vorsprung, sondern auch 34 Punkte mehr geschossen als die Romands. Das sollte reichen, um den 6. Rang zu halten und am Final vom 9. Februar um die Titelverteidigung zu kämpfen.

 

NLB Ost: Glarnerland II unangefochten

In der Nationalliga B Ost setzte Glarnerland II seinen Siegeszug fort. Das Team besiegte Uster SG mit 1556:1541 und liegt damit nach wie vor ungeschlagen an der Tabellenspitze. Der erste Verfolger Feld-Meilen siegte gegen Nidwalden II mit 1549:1531. Den ersten Sieg feiern durfte die Mannschaft Wettingen-Würenlos: Die Aargauer setzten sich hauchdünn mit 1523:1521 gegen Oberburg durch. Das Duell zwischen Ebnat-Kappel und Cham-Ennetsee ging mit 1541:1538 knapp an die Ostschweizer.

 

NLB West: Uri LG-Team bleibt ungeschlagen

Mit einem deutlichen 1552:1484-Sieg gegen das abgeschlagene Guggisberg II wahrte das Uri LG-Team seine weisse Weste. Rang zwei in der Nationalliga B West hinter den ungeschlagenen Urnern belegt Dielsdorf, das mit 1550:1544 Ried b. Kerzers das Nachsehen liess. Zürich-Stadt besiegte Glarnerland I knapp mit 1547:1544. Am Tabellenende rückte Avry-sur-Matran dank des 1532:1521-Sieges gegen Frutigland zu Glarnerland auf. Die drei Mannschaften weisen nun alle vier Punkte aus. Guggisberg bleibt punktelos am Tabellenende.

 

Das Punktemaximum erzielten nur drei Schützen: Jan Lochbihler (NLA Olten), Frantisek Smetana (Glarnerland I, NLB Ost) und Sandro Greuter (Sargans, 2. Liga).

 

Junioren: Nidwalden alleine an der Spitze

In der vierten Hauptrunde der Junioren siegte Nidwalden zum vierten Mal. Die Innerschweizer schlugen das Uri LG-Team II mit 1145:1134. Den Nidwaldnern auf den Fersen ist Tafers, das mit 1140:1135 über das Uri LG-Team I triumphierte. Zu einem ungefährdeten Sieg kam Igis-Landquart mit 1148:1106 gegen Winistorf.

Downloads

Die Resultate der 6. Runde der Schweizer Mannschaftsmeisterschaft Gewehr 10m

Breitensport | 21.12.18

Thörishaus ist zurück im Spiel

In der fünften Runde der Schweizer Mannschaftsmeisterschaft Gewehr 10m setzt Olten seine Siegesserie unbeirrt fort. Nidwalden kassierte die zweite Niederlage. Den ersten Sieg in der laufenden Saison konnte Titelverteidiger Thörishaus einfahren.

Gehe zum Artikel
swissolympic-member.png