Schweizer Schiesssportverband

Feierliches Absenden des 30. Freiburger Kantonal-Schützenfestes

Die Gewinner der Freiburger Vereinskonkurrenz 50m: 2. Bulle, 1. Zollhaus-Plaffeien, 3. Düdingen

Die Gewinner der Freiburger Vereinskonkurrenz 50m: 2. Bulle, 1. Zollhaus-Plaffeien, 3. Düdingen

Am Samstag, 5. Oktober ging das 30. Freiburger Kantonal-Schützenfest 2019 mit dem Absenden in der Mehrzweckhalle in Tafers offiziell zu Ende.

Ein Bläserquartett der Musikgesellschaft Giffers-Tentlingen umrahmte das offizielle Programm, welches unter der Leitung des Schiesskommissionspräsidenten Gabriel Mauron stand. OK-Präsident Ruedi Vonlanthen verdankte die Teilnahme von 7160 Aktiven, wovon 6320 (300m) und 840 (25/50m), die Mitarbeit des Organisationskomitees und unzähliger Freiwilligen sowie die Sponsoren und Gönner, welche zum Erfolg des grössten Kantonalschützenfest im 2019 beigetragen haben. Dies stand unter dem Motto der Geselligkeit. Ausserdem fanden in diesem Jahr ja fünf Kantonale-, das eidg. Veteranen- sowie das eidg. Jungschützenfest statt. Bereits eine Stunde vor dem Absenden, hatten die 145 Gewinner und Gewinnerinnen der Gabenpreise – aus der ganzen Schweiz hergereist - die Gelegenheit redlich genutzt, die Preise zu besichtigen. Dabei hatten sie die Möglichkeit ihre freie Auswahl zu treffen, wo diese nicht klar gemäss Reglement zugeteilt waren. Die Preisverleihung verlief höchst geordnet und planmässig ab. Und die Erstrangierten durften jeweils ihre Preise von drei charmanten Ehrendamen und den Gratulationen des OK-Präsidenten Ruedi Vonlanthen in Empfang nehmen.

 

Eckdaten zum Schiessbetrieb

Die eigentliche Plansumme wurde schliesslich bei über einer Million beinahe verdoppelt. Pro Schütze wurde im Durchschnitt CHF 142 für Stichgelder aufgewendet. Der Munitionsverbrauch lag bei den 300m Schützen durchschnittlich bei 61 Schuss und bei den 25/50m Schützen bei 81 Schuss. Insgesamt lag der Munitionsverbrauch an den 3 Wochenenden vom 28. Juni bis am 14. Juli 2019, bei 454'289 Schuss und dies ohne jeglichen Zwischenfall. Bei den 300m Schützen durften 89,5 % der Teilnehmenden ausgezeichnet werden und bei den 25/50m Schützen lag der Erfolg bei 83%, der von der Plansumme zurück an die Teilnehmenden und die Sektionen fliesst. So dürfen über 4'000 Teilnehmende und auch Sektionen im Verlaufe des Monats Oktober zudem noch Post erwarten.

 

Erfreulicher Festrahmen und Abschluss

Die Rückmeldungen waren bereits während dem Schützenfest sehr erfreulich und halten weiter an. Die Zufriedenheit der Aktiven und Besucher in den dezentralisierten Schiessstandorten sowie der grosszügigen Festzentrale in der Eishalle in Düdingen, zeigte sich auch in den Verbrauchszahlen bei der Verpflegung. So wurde z.B. über 1,2 Tonnen Kartoffelsalat verbraucht. 18 Tonnen Kehricht fachgerecht und umweltfreundlich entsorgt. Die grosse Teilnehmerzahl brachte einen wirtschaftlichen Erfolg an die Zulieferanten in der Region. Dass sich die Gäste im Kanton Freiburg wohlfühlten, werden bestimmt auch die Übernachtungszahlen im Tourismus nachweisen. Die Filmbeiträge zu den speziellen Anlässen und zum gesamten Fest unter www.fr19.ch erfreuen sich weiterhin einer hohen Besucherzahl. Der Präsident Fritz Herren überbrachte die Gruss- und Dankesbotschaft des Freiburger Kantonal-Schützenvereins (FKSV) und schloss mit der Vorfreude auf das nächste Fest als offizieller Redner, das 30. Freiburger Kantonal-Schützenfest ab. Der Erfolg aus dem Fest wird sich in den Jahresabschlüssen des FKSV, des Schweizer Schiesssportverbandes (SSV) sowie des Schiesssportverbandes des Sensebezirks (SVS) ausweisen. (Antje Burri)

                              

swissolympic-member.png