Schweizer Schiesssportverband

Junioren eröffnen EM in Osijek

Vom 22. Mai bis 5. Juni finden im kroatischen Osijek die Europameisterschaften 10/25/50 und 300m statt. Das erste Wettkampf-Wochenende gehört den Junioren mit der Luftpistole und dem Luftgewehr. Ab Montag, 24. Mai greift dann das erste Mal die Elite ins Wettkampfgeschehen ein.

Den Auftakt machten am Samstag die Juniorinnen mit dem Luftgewehr. Doch schon kurz nach Beginn der Europameisterschaften machte sich im Schweizer Team Ernüchterung breit: Keine der drei Juniorinnen schaffte es in der Qualifikation unter die ersten Zwanzig. Mit 619.9 Punkte sorgte die 18-jährige Audrey Gogniat immerhin für einen Lichtblick. Die Jurassierin, die das erste Mal an einer EM teilnahm, sorgte für das beste Resultat der Schweizerinnen und klassierte sich auf Rang 22. Auf den Rängen 37 und 49 folgen Jennifer Kocher (617.0) und Sandra Arnold (614.5). Laut Daniel Burger, Leiter Bereich Spitzensport und Nachwuchsförderung beim SSV, merkte man die Nervosität allen drei Juniorinnen an: «Es ist der erste grosse internationale Wettkampf nach der Corona-Zwangspause. Das Trio führte die Rangliste für die Selektion über ein halbes Jahr an, heute konnten die jungen Frauen ihre Topleistung nicht komplett abrufen und blieben klar unter den Erwartungen», erklärt Burger. Insgesamt bestritten 67 Juniorinnen den Wettbewerb. In der Teamwertung belegte das Trio aus der Schweiz den 10 Platz und verpasst somit auch die Qualifikation für den Team-Wettkampf.

Kein Finaleinzug mit der Luftpistole
Jessica Waeber begeisterte bei den Juniorinnen in den ersten zwei Passen mit 96 und 95. Die junge Freiburgerin machte danach mit 92 und 96 weiter. Erst in den letzten beiden Serien (93 und 92) verlor sie den Anschluss zur Spitze. Jessica Waeber erreichte insgesamt 564 Punkten und damit den sehr guten 12 Rang in der Qualifikation. Laut Daniel Burger verpasste Waeber den Finaleinzug haarscharf um nur 2 Punkte: «Wäre der letzte Schuss eine Mouche gewesen, wäre der Final Tatsache geworden», so der Leiter Spitzensport.
Bei den Männern klassierte sich Patrick Roggli mit 559 Punkten als bester Schweizer auf Rang 23. «Patrick hatte bei den internen Wettkämpfen in den vergangenen Monaten einen Durchschnitt von 560 Punkten vorzuweisen. Mit dem Druck an einer EM, sein erster Auslandeinsatz überhaupt, ist er mit 559 im Fahrplan und konnte sein grosses Potenzial aufzeigen», sagt Daniel Burger. Mit 544 Punkten erreichte Jannis Bader als zweiter Schweizer Rang 44 in der Qualifikation.
Jessica Waeber und Patrick Roggli vertreten morgen Sonntag im Mixed-Team-Wettkampf der Junioren die Schweiz.

Spitzensport | 03.05.21

Das EM-Team steht

Das Trainerteam des Schweizer Schiesssportverbands (SSV) hat die Mannschaft für die Indoor- und Outdoor-Europameisterschaften vom 23. Mai bis 6. Juni in Osijek (CRO) selektioniert.

Gehe zum Artikel
swiss_olympic_member.png Swisslos_Logo.png Logo_LoRo.jpg STG_ohne_Claim_RGB.jpg