Schweizer Schiesssportverband

Kantonalmeisterschaft mit Schutzkonzept und Wetterkapriolen

Alle Sieger der Kantonalmeisterschaften: Rico Blanz, Peter Gasser, Lorenz Meier, Armin Bührer, Roland Tenger und Matthias Meier (v.l.)

Alle Sieger der Kantonalmeisterschaften: Rico Blanz, Peter Gasser, Lorenz Meier, Armin Bührer, Roland Tenger und Matthias Meier (v.l.)

Corona hatte auch bei der diesjährigen Durchführung der Kantonalmeisterschaft der Schaffhauser Sportschützen wieder ein Wörtchen mitzureden Da in der grössten Schiessanlage des Kantons nicht alle 45 angemeldeten Schützen ihr Wettkampfprogramm – mit dem vorgeschriebenen Abstand – an einem Vormittag durchführen konnten, wurde die 2-Stellungs-Disziplin bereits am Freitagabend durchgeführt.

Die Schützen kennen die Schiessanlage Birch und wissen, dass sie keineswegs zu den einfachen Schiessständen gehört. Am letzten Freitagabend waren die Umstände aber gut und man durfte mit einem spannenden Wettkampf rechnen. Bei den Schützen mit dem Sportgewehr fehlte der Lokalmatador und ehemalige Nationalkaderschütze Roger Schnetzler, der sich kurz vor dem Wettkampf eine Schulterverletzung zugezogen hatte. Nach den ersten 30 Schuss, die noch liegend geschossen werden, lagen die beiden Dörflinger Rico Blanz und Tiger Risch an den Spitze. Nur 4 Punkte zurück klassierte sich Franz Baumann aus Thayngen. Der Titel dürfte somit in den Reiat gehen. Die nächsten 30 Schuss in der Kniendstellung mussten also entscheiden. Risch musste mit den Passen 85, 83, 89 abreissen lassen und sicherte sich den guten 3. Rang. Franz Baumann schoss die Kniendpassen am besten, doch für den Titel fehlten am Schluss doch noch 5 Punkte. Verdient durfte sich Rico Blanz zum ersten Mal die Goldmedaille umhängen lassen. Die Ordonnanzschützen starteten nur zu dritt in den Wettkampf: Ein Schütze mit dem Stgw.57-03 und Ringkornvisierung und 2 Schützen mit dem Stgw. 90 mit Blockkornvisierung. Armin Bührer aus Bibern zeigte den 90er Schützen gleich was Sache ist und hatte nach den Liegendteil bereits einen Vorsprung von 14 Punkten. Eine Waffenstörung und eine knifflige Reparatur der Magazinhalterung waren dann mehr als suboptimal für seinen weiteren Wettkampf. Auch die Blockkornschützen hatten schon einiges von ihrem „Pulver“ verschossen und konnten nicht entsprechend zulegen. So konnte Armin seinen Titelgewinn vom letzten Jahr verdient wiederholen. Die weiteren Podestplätze gingen an Peter Enderli und Peter Bohren.

Am Samstag standen 4 Disziplin-Wettkämpfe auf dem Programm. Die Standardgewehre starteten zuerst mit dem 60-schüssigen Programm. Es gab ein enges Rennen um die Medaillen und die Erfahrung siegte schlussendlich. Peter Gasser von den Schützen Hallau hatte einen sehr guten Lauf. Mit den Passen 96, 94, 96, 96, 95, 95 konnte er ein Total von guten 572 Punkten verbuchen, das für die Goldmedaille reichte. Nur gerade je 1 Punkte dahinter waren Ralph Frey und Thomas Biber, die sich Silber und Bronze umhängen durften.

Die Ordonnanzschützen mit dem Sturmgewehr 90 hatten wohl am meisten Probleme mit den immer heller werdenden Scheiben. Die Sonne reflektierte sich jetzt stärker und nur wenige Schützen konnten damit gut umgehen. Roland Tenger schoss ruhig und souverän seinen Wettkampf und nur gerade in der 5. Passe mit 82 Zählern hinterliess er einen kleinen Schönheitsfehler. Mit 541 Punkten holte er Gold vor Peter Enderli und Hermann Rohner.

Die Liegendschützen mit dem modifizierten 57-er Sturmgewehr waren als Letzte an der Reihe. Hier war teilweise viel Geduld gefragt. Einige Schützen verbrauchten eine grosse Anzahl Probeschüsse bis die Waffe entsprechend „eingestellt“ war. Zu allem spielten auch noch die Lichtverhältnisse „Karussell“. So als würde jemand immer den Lichtschalter ein und ausschalten, veränderte sich die Sicht auf die Scheiben. Die im Minutentakt wechselnde Sicht verlangte Geduld und Ausdauer von den 16 Schützen. Lorenz Meier vom SV Rüdlingen gelang alles am besten, obwohl auch er zu kämpfen hatte. Gute 562 Punkte reichten ihm für den Sieg. Gefolgt vom letztjährigen Sieger Markus Stanger mit 557 Punkten und Peter Steiger, der die Kantonalmeisterschaft 2019 für sich entscheiden konnte mit 556 Punkten. Als einzige Dame im Teilnehmerfeld schoss die Vereinspräsidentin vom SV Rüdlingen, Doris Rey ebenfalls mit und notabene auch gleich ihr erstes Matchprogramm. Mit guten 531 Punkten und dem 8. Rang konnte sie einige Matchschützen hinter sich lassen – Herzliche Gratulation.

Die Pistolenschützen konnten mangels Interesse nur gerade 1 von 4 Wettkämpfen durchführen und das dann auch noch mit dem minimalen Teilnehmerfeld von 4 Schützen. Etwas Schade, dass bei dieser Waffengattung so wenig Interesse besteht. Matthias Meier vom PC Schleitheim konnte bei den Teilwettkämpfen: Präzision und Schnellfeuer überzeugen und den Sieg der Kantonalmeisterschaft für sich entscheiden. Die verbleibenden Medaillen durften sich Ralf Schläpfer und Hans-Ulrich Streit umhängen lassen. (Markus Stanger)

 

Resultate:

Zweistellungsmatch Sportgewehr

  1. Rico Blanz, SG Dörflingen, 552; 2. Franz Baumann, FSG Thayngen, 547; 3. Tiger Risch, SG Dörflingen, 545; 4. Hans Peter Schwenk, SV Wilchingen/Osterfingen, 542; 4 Teilnehmer.

Zweistellungsmatch Ordonnanzgewehr

  1. Armin Bührer, SG Bibern/Hofen, 501; 2. Peter Enderli, SV Oberhallau, 482, 3. Peter Bohren, FSG Thayngen, 481; 3 Teilnehmer.

Liegendmatch Sportgewehr

  1. Peter Gasser, Schützen Hallau, 572; 2. Ralph Frey, Schützen Hallau, 571; 3. Thomas Biber, FSG Thayngen, 570; 4. Jürg Meister, SV Merishausen, 567; 13 Teilnehmer.

Liegendmatch Ordonnanzgewehr, Stgw 57/03

  1. Lorenz Meier, SV Rüdlingen, 562; 2. Markus Stanger, FSG Thayngen, 557; 3. Peter Steiger, SG Dörflingen, 556; 4. Engelbert Hubli, SV Wilchingen/Osterfingen, 552; 16 Teilnehmer.

Liegendmatch Ordonnanzgewehr

  1. Roland Tenger, SV Wilchingen/Osterfingen, 541, 2. Peter Enderli, SV Oberhallau, 533; 3. Hermann Rohner, FSV Hohlenbaum, 527; 4. Michelle Meichtry, FSV Hohlenbaum, 525; 8 Teilnehmer.

Sportpistole 25 Meter

  1. Matthias Meier, PC Schleitheim, 543; 2. Ralf Schläpfer, PC Schleitheim, 529; 3. Hans-Ulrich Streit, PS Randen, 510; 4. Gerhard Meier, PC Löhningen, 490; 4 Teilnehmer.

Die gesamte Rangliste ist einzusehen unter www.msvs.ch oder www.sh-schiessen.ch