Schweizer Schiesssportverband

Lieferverzögerung Kranzauszeichnungen

Die Corona-Pandemie hat noch einmal direkte Auswirkungen auf das Eidgenössische Schützenfest Luzern. Aufgrund von Engpässen im internationalen Warenverkehr können die Kranzabzeichen nicht rechtzeitig zur Schützen-Festwoche angeliefert werden.

Infolge der Corona-Pandemie kommt es momentan weltweit zu massiven Störungen im internationalen Warenverkehr. Wie die Herstellerfirma Faude & Huguenin in einer Mitteilung schreibt, hat dies auch Auswirkungen auf die Kranzabzeichen des Eidg. Schützenfestes: «Aufgrund dieser Transportschwierigkeiten und Lieferverzögerungen können die Auszeichnungen dem ESF Luzern nicht rechtzeitig für die Schützen-Festwoche übergeben werden. Wir bedauern diese Unannehmlichkeit sehr.» Eine Prognose zum neuen Liefertermin kann derzeit nicht abgegeben werden.

Personifizierte Kränze als Entschädigung
Wie die Firma aus Le Locle weiter mitteilt, wird sie als Entschädigung für die zusätzliche Wartezeit die Kranzauszeichnungen so rasch als möglich per Post «personifiziert» nachliefern. Dies bedeutet, dass jeweils der Vor- und Nachname der erfolgreichen Schützin oder des Schützen in die jeweilige Auszeichnung eingraviert wird.

swiss_olympic_member.png Swisslos_Logo.png Logo_LoRo.jpg STG_ohne_Claim_RGB.jpg