Fédération sportive suisse de tir

Beteiligungsrückgang am Feldschiessen im Kanton Schaffhausen

Der SH-Ständerat Hannes Germann mit dem Kranzabzeichen.

Der SH-Ständerat Hannes Germann mit dem Kranzabzeichen.

Das Eidgenössische Feldschiessen ist schon wieder Geschichte und mit insgesamt 1217 Teilnehmenden waren es 189 Schützen weniger als im letzten Jahr. Mit dem Gewehr versuchten 903 Schützen das begehrte Kranzabzeichen zu gewinnen, und auf der Kurzdistanz waren es 314 Pistolenschützen.

Die höchsten Resultate, nämlich hervorragende 71 Punkte, durfte sich bei den Gewehrschützen Roland Hedinger vom SV Wilchingen/Osterfingen schreiben lassen.
Bei den Pistolenschützen waren auf der 25m Distanz gleich zwei, die zu den erfolgreichsten des Kantons gehören, Hans-Ulrich Streit von den Randenschützen und Stefan Schneidewind von den Polizeischützen, mit 176 Treffern die Besten. Bei den 50m Schützen gewann der in Stetten wohnhafte Christoph Brumm mit sehr guten 67 Zählern.

Für das traditionelle Feldschiessen-Reisli lud der Schaffhauser Kantonalvorstand (SHKSV) auch in diesem Jahr Gäste aus Politik, Armee, Medien und Sponsoren des Verbandes ein. Am letzten Samstag wurde zuerst der Pistolenschiessstand in Neuhausen besucht. Auf die 25 Meter Distanz nahmen die Ständeräte Hannes Germann und Thomas Minder, Milizbrigadier a.D. Martin Vögeli, Major Lukas Hegi als Präsident der Kant. Offiziersgesellschaft, Kreiskommandant Michael Trachsel und Kantonsrat Markus Müller teil. Alle stellten ihre Treffsicherheit auf die Probe. Die beste Tagesform hatten die Herren Trachsel und Hegi, die sich alles zählbare Treffer schreiben lassen durften. Hannes Germann folgte ihnen mit nur einem Fehlschuss. Für ein Kranzabzeichen reichte es leider keinem. Am Nachmittag gab es eine 2. Chance in Wilchingen. Die Schützen von Wilchingen/Osterfingen hatten eine besonders gute Idee und liessen als Mittagessen das Festmenü, des im August stattfindenden Schützenfestes, von der rund 14 köpfigen Gästenschar Probeessen. Der ausgezeichnete rote Pinot Hohlenberger rundete das gelungene Essen hervorragend ab.

In Wilchingen beteiligten sich nur Ständerat Hannes Germann und Major Lukas Hegi am diesjährigen Feldschiessen. Germann hatte mit Werner Bächtold einen äusserst versierten Betreuer zur Seite, der im Nu das Sturmgewehr 90 so korrigierte, dass nach dem ersten Schuss bereits der 1. Figurentreffer gezeigt wurde. Dann lief es für Germann richtig gut und mit einem soliden Schussbild und einem Total von guten 59 Punkten war der Kranz auf sicher. (Markus Stanger)

Resultate

swissolympic-member.png