Federazione sportiva svizzera di tiro

Und wieder gewannen die Urner – jedoch äusserst knapp

Die letzten Vorbereitungen vor dem Final (v.l.): Silvan Lendi, Nina Stadler, André Eberhard, Jana Gisler, Alexandra Imhof, Tim Landolt, Paul Wyrsch und Rolf Lehmann.

Die letzten Vorbereitungen vor dem Final (v.l.): Silvan Lendi, Nina Stadler, André Eberhard, Jana Gisler, Alexandra Imhof, Tim Landolt, Paul Wyrsch und Rolf Lehmann.

Die Glarner hielten beim Vergleichswettkampf zwischen den Urner Luftgewehrschützen und den Sportschützen Glarnerland sehr gut mit. Rolf Lehmann wurde Dritter und die Mannschaft unterlag nur hauchdünn.

Bei stürmischem Schneetreiben nahmen die Glarner den Weg zu ihren Urner Schützenkollegen nach Altdorf unter die Räder. Bei der traditionellen Begegnung amteten diese Saison die Innerschweizer als Gastgeber. Spätestens beim sportlichen Vergleich hörte auch dieses Jahr die Gastfreundschaft jedoch auf. Die Urner kämpften beherzt – und dies einmal mehr mit Erfolg.

 

Mit einer Begegnung zum Erfolg

Die letzten Jahre hatten die Glarner gegen die stark auftretenden Urner Schützen keine Chance mehr. Diese Saison sollte sich das Blatt jedoch wenden, zumal die Glarner mit einer grossen und auch starken Delegation antraten. Doch nicht alle Glarner konnten ihr gesamtes Können abrufen und so lieferten Gina Landolt, Marcel Feusi, Jürg Fischli, René Müller, Martin Tremp, Klaus Honold, Martin Mächler, Gianni Albert und Andrea Gisler keine Punkte für das Team Glarnerland. Uri bezwang die Glarner mit 18:14 Punkten und gewann somit aus Sicht der Glarner eine Begegnung zu viel.

 

Urner Frauenpower

Nicht viel anders sah das Schlussklassement bei der Einzelwertung aus. Im Vorprogramm konnten die Glarner mit sehr guten Ergebnissen noch vorne an der Spitze mithalten. André Eberhard klassierte sich mit guten 394 Punkten direkt hinter der Qualifikationssiegerin Jana Gisler (396). Rolf Lehmann verlor nur zwei Punkte weniger als sein Vereinskollege und startete als Dritter in den Final. Auch Tim Landolt (390) und Silvan Lendi (384) gelangen tolle Ergebnisse. Mit je vier Schützen im Final war die Angelegenheit für beide Teams ausgeglichen. Im Final, der wieder bei Null begann, scheiterte André Eberhard einmal mehr. Als Siebter musste er frühzeitig den Stand direkt nach Nina Stadler (UR) verlassen. Ihm folgten Paul Wyrsch (UR), Silvan Lendi (GL) und Tim Landolt (GL). Letzterer verpasste das Podest wegen eines einzigen Fehlers nach Wettkampfhälfte. Rolf Lehmann, der mit seiner Erfahrung glänzte, dankte es dem jungen Näfelser und erreichte mit guten 219.4 Punkten Rang 3. Um den Sieg schossen die beiden Urnerinnen Alexandra Imhof und Jana Gisler. Gisler liess sich auch bei den kommandierten Schüssen von niemandem aus der Ruhe bringen und gewann mit hervorragenden 245.4 Ringen vor Imhof mit 240.5 Zählern. (a.e.)


Resultate:

Einzelrangliste:

  1. Jana Gisler UR, 245.4 (396). 2. Alexandra Imhof UR, 240.5 (384). 3. Rolf Lehmann GL, 219.4 (392). 4. Tim Landolt GL, 199.5 (390). 5. Silvan Lendi GL, 177.7 (384). 6. Paul Wyrsch UR, 156.8 (387). 7. André Eberhard GL, 136.7 (394). 8. Nina Stadler UR, 114.5 (386). Ferner: 9. Sandra Arnold UR, 390 (Finalverzicht). 10. Thomas Wipfli UR, 384. 11. Christoph Huser UR, 383. 12. Flavio Indergand UR, 383. 13. Fabio Wyrsch UR, 383. 14. René Müller GL, 382. 15. Mischa Armati GL, 381. 16. Melanie Ricci GL, 381. 17. Sandra Monney GL, 380. 18. Marcel Feusi GL, 380. 19. Gina Landolt GL, 379. 20. Peter Birchler UR, 379. 21. Leonie Zurfluh UR, 378. 22. Beat Stadler UR, 376. 23. Hardy Bissig UR, 375. 24. Adrian Arnold UR, 375. 25. Jürg Fischli GL, 374. 26. Silvan Zgraggen UR, 373. 27. Klaus Honold GL, 371. 28. Martin Tremp GL, 365. 29. Silas Stadler UR, 362. 30. Kilian Imholz UR, 361. 31. Gianni Albert GL, 356. 32. Patrick Püntener UR, 356. 33. Martin Mächler GL, 333. 34. Andrea Gisler GL, 316.