Fédération sportive suisse de tir

Visp-Eyholz national auf Rang 1

Daniel Troger, Pionier der neuen Kategorie im Oberwallis : 30 Zehner in Folge = 300 Punkte.

Daniel Troger, Pionier der neuen Kategorie im Oberwallis : 30 Zehner in Folge = 300 Punkte.

Nach zwei Runden in der Gruppenmeisterschaft LuftgewehrAuflage muss man zweimal auf die Rangliste schauen, um seinen Augen trauen zu können: Das Trio Alwin Henzen, Pius Ebener und Daniel Troger steht national an der Spitze.

Damit hielt das trainingsfleissige Trio, das fast jeden Tag im SSZ Riedertal anzutreffen ist, der nervlichen Belastung stand und schlich sich an Surselva und Affoltern vorbei auf Rang 1. Die drei Auflageschützen der Sportschützen Visp-Eyholz schossen in der 2. Runde sensationelle 894 von 900 Punkten und überboten die bisherige Saison-Bestleistung der Bündner um einen Zähler. Daniel Troger kam auf das stolze Maximum von 300 Punkten. Pius Ebener auf 298 und der ehemalige Vorderlader-Weltmeister Alwin Henzen auf 296.

Jeder Schütze hat 30 Schuss zu absolvieren; die Auflage des Gewehrs auf einem Rundstab mit maximal 55 mm Durchmesser beträgt dabei nur wenige Quadratmillimeter. Mit diesem Spitzenplatz betreiben die Visper im Wallis beste Werbung für das Auflageschiessen, das ab dem 55. Lebensjahr praktiziert werden kann.

Die Feldschützen Staldenried mit den 3 Schützen Beat (294) und Ivo (295) Abgottspon sowie André Biner  (282)  liegt auch nach der 2. Runde auf einem Finalplatz (Rang 17), obwohl die Rieder gegenüber der 1. Runde von 883 auf 871 Punkte zurückfielen. Briglina und Staldenried II liegen nahe beieinander um den 50. Rang und fielen in der 2. Runde doch empfindlich zurück!

Rangliste nach zwei von drei Runden

In der Disziplin Luftpistole sind vor allem die Tessiner Schützen die Dominatoren. Sie stellen nach zwei Runden nicht weniger als vier Trios unter den ersten 8. Beste Walliser Gruppe sind die drei Schützen von Sion la Cible auf Rang 12 mit je 857 Punkten in beiden Runden. Dicht dahinter folgt auf Rang 14 das Trio aus Bagnes le Pleureur  mit 859/852 Punkten. Beste Oberwalliser sind die drei LUPI-Schützen von Stalden II auf Rang 20. Sie steigerten sich von 848 auf 853 Punkte und können sich wie Sion und Bagnes auf einen Finalplatz einstellen. (Francis Pianzola)

swissolympic-member.png