Federazione sportiva svizzera di tiro

Ebener und Bittel Sieger

51. Frühjahrestreffen in Visp: Empfindlich frisch, windig und viel wechselndes Licht. Das waren die äusseren Bedingungen im SSZ Riedertal, typisches Aprilwetter. Die z.T. enttäuschenden eigenen Resultate mit einem gelegentlichen Scheibenfehler wurden mit viel Galgenhumor ad acta gelegt. Einige Gruppen mussten leider absagen, weil sie noch nicht bis zum eigenen Schiesstand gelangen konnten, um eine Trainingspasse zu absolvieren.

Dennoch kann der Tag rein vom Kameradschaftlichen als Vollerfolg betrachtet werden, und auch die Disziplin unter den Schützen war vorbildlich. Kein einziges der 130 Sportgeräte musste vom Faktor Sicherheit her beanstandet werden. Ein weiterer Grund, am 19. Mai Nein zu stimmen. Schützen gehen verantwortungsvoll mit ihrem Sportgerät bzw. Waffe um.

Der Wettkampf wurde in zwei offenen Runden durchgeführt, d.h. ohne Ablösungen und ohne fixen Zeitplan bis zum Final. Dieser neue Modus kommt den Schützen besonders zu Beginn der Saison sehr entgegen.

Gruppenrangliste: Edelweiss und Turtmann E1

Im Gruppenwettkampf siegte im Feld A nicht unerwartet Favorit SSZ Chalchofen Edelweiss mit 1913 von 2000 P., gefolgt von der vereinsinternen Konkurrenz «Brix» mit 1908. Auf Rang 3 klassierten sich die Mannen aus Rüschegg BE mit 1902, dicht gefolgt vom SV Visperterminen mit 1900. Erst auf Rang 5 folgen die Gastgeber von Visp-Eyholz I mit 1886 vor Betten Aletsch, Staldenried und Visp-Eyholz II.
Sieger im Feld D wurde ebenfalls ein Favorit, Turtmann E1, mit 1368 von 1500 P. vor dem Quintett des SSZ Chalchofen D1 (1352) und der D-Gruppe der Visper mit 1343 P. Dem viertplatzierten Eisten fehlten nur 4 Punkte für einen Podestplatz.

Nächster Schuss in 45 Sek.: Start!
Weitaus spannender verlief der Einzelfinal der je 16 besten Schützen in den Feldern A und D. Nach einem ersten Schnitt nach 10 Schuss in Hunderter-Wertung musste jeweils der Letztplatzierte aufstehen. Für die Zuschauer spannender als ein langes Programm.

Feld A : Routinier Pius Ebener

Der Visper Pius Ebener rette seinen Vorsprung mit einem 88-er im letzten Schuss vor Romeo Zentriegen (95) knapp ins Ziel. Ebener kam auf 1541, der Chalchofner Zentriegen auf 1535. Auch aufs Podest schafft es Beat Ritter vom SSZ Chalchofen mit 1410.


Feld D: Bittel Matthias vor dem CH-Meister

Noch dramatischer verlief der Final im Feld der Armeewaffen. Der amtierende Schweizermeister Roger Weissbrodt vom MSV Turtmann überstand den ersten Cut locker und sah nach 6 Zehnern in Folge wie der sichere Sieger aus. Der letzte Schuss entschied dann allerdings zugunsten des jungen Baltschiedners Matthias Bittel (94 – 76). Somit kam Bittel auf ein Total von 1539 vor Weissbrodt mit 1524 und dem Visper Klaus Wyer (1429), Sepp Anthenien vom BSV Visp und Pius Ebener nahmen die Siegerehrung gemeinsam vor und dankten allen Schützen für ihr sportliches und sicherheitsbewusstes Verhalten. Nun geht es aber um Leistung: Es stehen die 1. und 2. Runde Gruppenmeisterschaft sowie der Kantonalfinal SGM in Visp (18./19.Mai) an. Die 1. Runde wird auf dem Heimstand ausgetragen, die 2. Runde im SSZ Chalchofen. (Francis Pianzola)


Rangliste und Resultate unter www.bsv-visp.ch

Bilder

K1600_III.JPG K1600_II.JPG K1600_I.JPG