Fédération sportive suisse de tir

Die SG Glis ist Walliser Cupsieger

Das Sextett der Schützengesellschaft Glis ist Walliser Kleinkaliber-Cupsieger 2019.

Das Sextett der Schützengesellschaft Glis ist Walliser Kleinkaliber-Cupsieger 2019.

Am Sonntag, 22. September, trafen sich die vier besten Kleinkaliber-Mannschaften zum Walliser Cupfinal in Savièse. Im reinen Oberwalliser Final besiegte die SG Glis den SSV Briglina.

Die Sportschützen Zermatt, Orsières, die Schützengesellschaft Glis und der SSV Briglina hatten sich in den Viertelfinals von Ende August durchgesetzt und durften am Sonntag, 22. September, in Savièse zum Walliser Kleinkaliber-Mannschaftscup antreten. Ein Team besteht aus je sechs Schützinnen und Schützen, die jeweils eine Passe von je 20 Schuss absolvieren. Im ersten Halbfinal trafen die SG Glis und die Zermatter Sportschützen aufeinander. Der Favorit aus Glis setzte sich dabei klar mit 1160:1136 durch. Romeo Zentriegen führte die fünf Kollegen mit seinen 196 Punkten sicher in den Final. Die Leistung der sechs Gliser? Sehr kompakt: 196, 195, 194, 193, 192, 190. Bei den Zermattern schoss Daniel Dorsaz mit 195 das beste Einzelresultat.

Im zweiten Halbfinal kam es zur Begegnung Orsières versus Briglina. Die sechs Schützen aus Orsières mit Mutter Nathalie und ihren beiden Töchtern Anaïs und Ines Voutaz, kämpften tapfer gegen die Favoriten und mussten sich nur mit 7 Punkten Unterschied geschlagen geben. 1149:1156 lautete das Resultat. Spitzenreiter bei den Briglinern war Martin Imhof mit 195 Punkten, Leonard Pilloud schoss bei Orsières hohe 196 Ringe.

So kam es nach einer kurzen Verschnaufpause zum reinen Oberwalliser Final SSV Briglina gegen SG Glis. Und es wurde spannend bis zum allerletzten und 240. Schuss. Die Gliser mit Mario Bregy (195), Markus Eyholzer (191), Walter Kummer (188), Christof Stoffel (194), Norbert Wyder (193) und Romeo Zentriegen (195) setzten sich mit 1156:1153 hauchdünn durch. Bei den Briglinern glänzten vor allem Fabian Zumstein und André Gasser mit je 196 Punkten. Herbert Blatter (188), Flavio Johner (191) und Christian Bumann (187) komplettierten das Brigliner Finalisten-Sextett.

Der kleine Final zwischen Orsières und den wohl etwas müden Zermattern ging zugunsten der Unterwalliser aus. Das Endresultat: Orsières 1140, Zermatt 1131. Daniel Dorsaz’ 196 Punkte waren ein Trostpflaster für die Zermatter: Bestes Resultat im kleinen Final! (Francis Pianzola)

 

Resultate

swissolympic-member.png