Fédération sportive suisse de tir

100 Jahre MSV Baltschieder VS

Wenn ein Schütze seinen 100. Geburtstag feiern kann, ist das vor allem eine persönliche und sicher auch noch eine familiäre «Leistung». Kann aber ein Verein wie der Militärschiessverein Baltschieder auf 100 Jahre zurückblicken, dann ist das eine Leistung unzähliger engagierter Mitglieder und Persönlichkeiten, getragen von einer Dorfgemeinschaft, in der dem Schiesssport immer schon wohlwollend begegnet wurde.

Die Belohnungen für diese Sympathie waren und sind die vielen Erfolge des MSV, sei es am Historischen Pfynschiessen, wo die Baltschieder Tellensöhne und -töchter eine Grossmacht sind, oder in der Schweiz. Gruppenmeisterschaft, aber vor allem in Sachen Nachwuchs: Das Jungschützenquartett des MSV Baltschieder wurde 2012 stolzer Schweizer Meister.

Gediegene Jubiläumsschrift

Wer sich für die recht wechselhafte Vereinsgeschichte des MSV Baltschieder interessiert, dem sei die gediegene und schöne Festschrift von Emil «Milo» Wenger empfohlen, der in monatelanger Arbeit viel Archiv- und Bildmaterial zusammengetragen hat, um die vergangenen 100 Jahre MSV zu illustrieren und der Nachwelt zu erhalten. Dass der Schiesssport im Dorf fest verankert ist, zeigt die erfreuliche Tatsache, dass kein Bürger gegen den Einkauf der Gemeinde Baltschieder ins SSZ Riedertal Visp protestierte; immerhin ging es um eine sechsstellige Summe. Auch das Skiweekend des Nachwuchses im «Gschpoo» ist bekannt und beliebt. Gezielt und getroffen wird im Dorf selber auch noch, und zwar mit Luftgewehren in der Zivilschutzanlage auf 10 Meter, und an Nachwuchs fehlt es nicht.

Jubiläums-Wettkampf im SSZ Riedertal Visp

Ein Schützenverein feiert sein Jubiläum natürlich nicht mit einem Lotto, sondern mit einem Schiess-Wettkampf. Der MSV lud dazu seine Partnervereine (Bristen, Kyburg SO, Kyburg ZH, Gossau, Illhart) in der Deutschschweiz ein, welche am Samstag, 7. September, im SSZ Riedertal um Punkte, Ränge und Preise kämpften.

Die Bevölkerung von Baltschieder konnte sich anschliessend am Samstagnachmittag ab 14.00 Uhr auch unter kundiger Anleitung auf die Distanzen 300 Meter und 10 Meter versuchen. Am Dienstag und Mittwoch (3. und 4. September) waren die eingeladenen Oberwalliser Vereine (Lalden, MSV Visp, Visp-Eyholz, Simplon-Dorf, Staldenried, Eisten, Turtmann) am Zug bzw. am Abzug, ebenfalls im Riedertal. Wie am Pfynschiessen wurden auch die vielen Preisträger erst am  7. September am Gala-Abend in der MZH Baltschieder bekanntgegeben, dies nach Apéro und Nachtessen. In Sachen Spannung und Vorfreude kennen sich die Baltschiedner Schützen nämlich bestens aus. Und niemand sollte leer ausgehen. Vom Käse bis zur Kranzkarte durfte jeder der 130 Teilnehmer eine Gabe in Empfang nehmen. Nach einem währschaften Brunch im SSZ Riedertal hiess es gegen Sonntagmittag Abschied nehmen, aber im gleichen Atemzug folgte ein «auf Wiedersehen». (Francis Pianzola)

Ranglisten

swissolympic-member.png