Federazione sportiva svizzera di tiro

Erster Tag – erste Medaille

In Sonthofen (GER) geht der CISM Shooting Rifle Cup über die Bühne. Gleich am ersten Wettkampftag gab es die erste Teammedaille für die Schweiz im Dreistellungsmatch Standardgewehr 300m. Gilles Duffaux, Rafael Bereuter und Sandro Greuter zeigten unisono eine solide Leistung und gewannen verdient die goldene Auszeichnung vor Polen und Deutschland.

Die Schweiz nimmt mit einem kleinen, aber feinen Männer-Gewehr-Team am CISM Shooting Rifle Cup im deutschen Sonthofen teil: Es sind dies Rafael Bereuter, Gilles Dufaux und Sandro Greuter. Als Ersatz wurde Pascal Bachmann aufgeboten.
Es sind nicht viele Wettkämpfe, die zwischen dem 3. und 6. Juni 2019 in Bayern über die Bühne gehen und an denen Schützen aus neun europäischen Nationan teilnehmen werden. Dennoch gilt der Anlass für die Schweizer Gewehrschützen nicht zuletzt als willkommene Vorbereitungsmöglichkeit für die bevorstehenden CISM World Games in China im Oktober 2019.

Am Dienstag, 4.6. fand der Dreistellungswettkampf (3x20) Standardgewehr 300m statt. Die drei Schweizer Schützen waren parat und zeigten alle solide und konstante Leistungen: Gilles Dufaux erzielte ein Total von 578 Punkten, es folgt Rafael Bereuter mit drei Zählern weniger, Sandro Greuter steuerte 574 Zähler bei. Mit einem Total von 1727 Punkten gewann die Schweiz mit neun Zählern Vorsprung die Goldmedaille vor dem Team aus Polen. Bronze sicherten sich die Deutschen mit 1718 Punkten.

In Sonthofen werden insgesamt noch zwei Wettkämpfe ausgetragen. Das Programm sieht wie folgt aus: Am Mittwoch, 5.6. findet der individuelle Dreistellungsmatch statt, am Donnerstag, 6.6. messen sich die Schützen im militärischen Schnellfeuer, dies jeweils individuell und als Team. (cpe)


Resultat 1. Wettkampftag