Federazione sportiva svizzera di tiro

Rang 22 im Mixed

Jessica Waeber und Patrick Roggli.

Jessica Waeber und Patrick Roggli.

Jessica Waeber und Patrick Roggli erreichten im Mixed-Wettkampf mit der Luftpistole den 22. Platz. Gestern Mittwoch klassierten sich die beiden Schweizer Junioren im Einzelwettkampf auf dem 32. und 35. Schlussrang.

Am ISSF Junioren Weltcup im deutschen Suhl messen sich derzeit die besten Nachwuchsschützen der Welt. Heute Donnerstag stand für die Pistolenjunioren um die Mittagszeit der Mixed-Wettkampf mit der Luftpistole auf dem Programm. Die Schweiz wurde dabei von Jessica Waeber und Patrick Roggli vertreten. Das Duo ist platzierte sich in er Qualifikation auf dem 22. Rang mit insgesamt 551 Ringen. Jessica Waeber zeigte mit 277 Punkten das leicht bessere Resultat als Teamkollege Patrick Roggli (274). Die Qualifikation dominiert haben die beiden starken Teams aus Indien, diese zogen am Schluss auch in das Match um die Goldmedaille ein. Bronze ging an die Junioren aus Frankreich und Georgien.

Pistole 10m Juniorinnen und Junioren (Einzel)
Auch gestern Mittwoch blieb für die beiden jungen Schweizer Pistolenschützen im Einzelwettkampf die Finalqualifikation ausser Reichweite. Jessica Waeber klassierte sich bei den Juniorinnen mit 554 Ringen auf dem 32. Platz. Die Qualifikation mit 62 gestarteten Pistolenschützinnen gewonnen hat Palak Palak (577) aus Indien. Den zweiten Platz sicherte sich die deutsche Vanessa Seeger (573) vor Irlanda Teresa Mira-Perceval (571) aus Spanien.

Patrick Roggli erreichte bei den Junioren auf den 35. Schlussrang mit 559 Punkten. Qualifikationssieger wurde der Inder Shiva Narwal (585) vor Masaki Iwasa (579) aus Japan und Sarabjot Singh (578) aus Indien. Insgesamt haben 70 Junioren teilgenommen.

swiss_olympic_member.png Swisslos_Logo.png Logo_LoRo.jpg STG_ohne_Claim_RGB.jpg