Federazione sportiva svizzera di tiro

Saisonabschluss der Zürcher Schützen

Mit dem Zürcher Herbstbott haben die Zürcher Sportschützinnen und Sportschützen am 8. Oktober ihre Outdoor-Saison mit einem gelungenen Final in Winterthur abgeschlossen.

Der Herbstbott, der in diesem Jahr bereits zum 16. Mal ausgetragen wurde, ist das traditionelle Saison-Abschlussschiessen der Zürcher Sportschützinnen und Sportschützen, die auch in diesem Jahr an den Stützpunkt-Wettbewerben teilgenommen haben. In fünf Gewehr- und drei Pistolendisziplinen wurden um Meisterehren gekämpft.

Drei Titel erfolgreich verteidigt
In drei der gesamthaft acht Wettbewerbe konnte der Titel erfolgreich verteidigt werden. Im Liegendmatch mit dem Armeegewehr setze sich wie schon im Vorjahr Guido Berger (Bachenbülach) gegen seine Konkurrenz durch und konnte sich erneut die Krone aufsetzen lassen.
Der Seriensieger Renato Kissling (Niederglatt) hatte erneut in beiden Pistolenwettkämpfen auf die 25m-Distanz die Nase vorn und verteidigte damit erfolgreich beide 25m-Titel. Damit kann sich Kissling mit zweimal Gold gleichzeitig auch als erfolgreichster Herbstbott-Teilnehmer feiern lassen.

Königsdisziplin erneut an Bearth
Nachdem Christine Bearth (Embrach) den Dreistellungsmatch mit dem Gewehr, der Königsdisziplin der 300m-Wettkämpfe, in den Jahren 2019 und 2020 für sich entscheiden konnte, musste sie sich im Vorjahr mit dem zweiten Rang begnügen. Genug Ansporn, in diesem Jahr erneut anzugreifen. Und der Angriff gelang! Den Vorjahressieger Ernst Freimüller (Humlikon) konnte sie auf den dritten Platz verweisen und auch den Brozemedaillengewinner von 2021, René Homberger (Brütten), der sich in diesem Jahr über Silber freuen durfte, konnte sie in Schach halten.

Nach der Saison ist vor der Saison
Die Schützengemeinde begibt sich nun mehrheitlich in die Winter- bzw. Indoor-Saison, um im kommenden Jahr gleich von Beginn weg wieder voll motiviert und trainiert starten zu können! Die Planung der Stützpunkt-Outdoor-Saison 2023 ist bereits fertiggestellt und die Saison 2023 wird damit termingerecht starten.

DANK
Stellvertretend für alle Organisatorinnen und Organisatoren, alle Helferinnen und Helfer wird der im Hintergrund agierenden Simona Ferrini (Wila) ein herzliches Dankeschön ausgesprochen. Nur durch ihren unermüdlichen Einsatz, der bereits im Vorfeld zu den Wettbewerben begonnen hatte, war es möglich, die Resultate live mitzuverfolgen und die Ranglisten jeweils immer sehr zeitnah verfügbar zu haben. (Markus Roth)

Alle Infos, Ranglisten und Bilder

 

 

 

 

swiss_olympic_member.png Swisslos_Logo.png Logo_LoRo.jpg STG_ohne_Claim_RGB.jpg