Federazione sportiva svizzera di tiro

Hagel und Eisregen getrotzt

Bei äusserst misslichen Wetterverhältnissen wurde am 17. September auf dem Wettkampfgelände des Sportzentrums Kerenzerberg (Filzbach) das dritte nationale Target Sprint Masters Turnier ausgetragen. Der Abschluss der Master-Series 2022 wird dann der am 1. Oktober ebenfalls in Filzbach stattfindende Final bilden.

Trotz Hagel und Eisregen liessen sich sechs Athletinnen und Athleten in die Startlisten eintragen, um das dritte und letzte Masters-Turnier vor dem Final vom 1. Oktober auszufechten. «Der leichte Rückgang der Anzahl Teilnehmerinnen und Teilnehmer war etwas enttäuschend.» meine Peter Gilgen (Hombrechtikon), der im Zürcher Schiesssportverband ZHSV für das Sportressort TargetSprint zuständig ist. «Leider wurden einige Athletinnen und Athleten vom Verletzungspech verfolgt und mussten damit auf die Teilnahme verzichten.» erklärte Gilgen weiter.

Qualität statt Quantität
Die Teilnehmerzahl ist noch nicht dort, wo die Organisatoren diese haben wollen bzw. sich als Ziel gesetzt haben. «Die Anzahl der Teilnehmenden können wir nur indirekt beeinflussen, indem wir Infrastrukturen, Wettkämpfe und Organisationsstrukturen zur Verfügung stellen.» erklärte der im Schweizer Schiesssportverband SSV für TargetSprint zuständige Markus Käser. «Hier sind wir auf das aktive Engagement der Sportschützenvereine und deren Möglichkeiten, TargetSprint lokal und im Verein zu fördern, angewiesen.», so Käser weiter.

Was dem engagierten TargetSprint-Team aber gelungen ist, sind deutliche Leistungssteigerungen bei den Athletinnen und Athleten herbeizuführen, die auf gezielte Trainings und vor allem auch auf das Sommer-Trainingslager zurückzuführen sind. «Bei den beiden Hombrechtikern Fabian Wolff und Diego Bonafine beispielsweise, die beide auch am im Sommer durchgeführten Trainingslager teilgenommen haben, ist dies besonders deutlich zu erkennen. Die Lauf- und Schiesstechnik haben beide massiv verbessert und konnten damit auch ihre Rundenzeiten deutlich nach unten korrigieren.», sagte Gilgen nicht ohne Stolz.

 

Rangliste

Youth Men

  1. Fabian Wolff, Hombrechtikon
  2. Diego Bonafine, Hombrechtikon

Junior Men

  1. Daniel Bienz, Zwillikon

Junior Women

  1. Morgane Brunet, Hombrechtikon

Men

  1. Jonas Schmid, Zwillikon

Women

  1. Ramona Elsener, Glattfelden


Ranglisten


Vorbereitungen für 2023
Am darauffolgenden Tag, am 18. September, wurden bereits die ersten Sichtungsschiessen für die nationale TargetSprint Base und die Kaderselektion für das kommende Jahr ausgetragen. Bei deutlich besseren Verhältnissen konnten diese Wettkämpfe ebenfalls auf dem hervorragenden Wettkampfplatz in Filzbach durchgeführt werden. «Der Trainings- und der Wettkampfplan für 2023 sind bereits zu einem grossen Teil vor- und aufbereitet.» erklärte Markus Käser. «Wir sind zuversichtlich, den Sportlerinnen und Sportlern wiederum eine interessante Saison mit hochwertigen Trainings und spannenden nationalen und internationalen Wettkämpfen anbieten zu können.» ergänzte Käser seine Ausführungen.


Zürcher Sportfest – eine tolle Plattform
Target Sprint wird sich anlässlich des Zürcher Sportfestes am 25.09.2022 in Uster von seiner besten Seite zeigen. Der Zürcher Schiesssportverband ZHSV wird sich gemeinsam mit dem Schweizer Schiesssportverband SSV und den TargetSprint-Vereinen anlässlich des Zürcher Sportfestes präsentieren. Die TargetSprint-Vereine sind ausnahmslos präsent und werden den Besucherinnen und Besuchern zusammen mit dem SSV und dem ZHSV an ihrem Stand mit sechs TargetSprint-Scheiben ein unvergessliches Erlebnis bieten und sie in die spannende Welt der jungen Sportart TargetSprint entführen. (Markus Roth)

Alle Infos

 

swiss_olympic_member.png Swisslos_Logo.png Logo_LoRo.jpg STG_ohne_Claim_RGB.jpg