Federazione sportiva svizzera di tiro

Silvia Guignard gewinnt in der Dreistellung mit dem Standardgewehr

Vierter Tag der SM in Thun: Im Dreistellungs-Final Standargewehr 300m, zu dem Frauen und Männer gemeinsam antraten, liess Routinier Silvia Guignard nichts anbrennen und wurde Schweizermeisterin. Rafale Bereuter holte das zweite Mal in Folge den Titel im Liegendmatch. Jason Solari siegte mit der Zentralfeuerpistole.

Gewehr Senioren 50m 3x20 und Standargewehr 300m 3x20
In der Qualifikation des Dreistellungsmatches mit dem Gewehr 50m Open fiel ein alter Schweizerrekord: Routinier Silvia Guignard (ZH) totalisierte 580 Punkte und verbesserte den alten SR von Paul Wyrsch aus dem Jahr 2014 um einen Punkt.
Am Final, der um 14 Uhr beginnt, nahm Guignard nicht teil – hier kam ihr der Wettkampfplan in die Quere. Die momentan beste 300m-Schützin der Schweiz priorisierte die Teilnahme am Wettbewerb mit dem Standardgewehr 3x20 Open, der von 13.20 bis 15.05 dauerte.
Dies eröffnete der Konkurrenz wiederum Chancen: Dominique Schweizer (FR) entschied den Final mit 443.7 Punkten klar für sich und gewann Gold. Zweiter wurde Peter Wirz (NW) mit 433.9, gefolgt von Hanspeter Künzli (SG) mit 423.7 Zählern auf dem dritten Rang.

Im Dreistellungs-Final Standargewehr 300m, an dem Frauen und Männer ebenfalls gemeinsam antraten, liess Silvia Guignard dann effektiv nichts anbrennen und holte auch 2022 einen neuen Schweizermeistertitel. Mit 582 Punkten verwies sie Rafael Bereuter auf Rang zwei (580). Christine Barth lieferte sich mit Gilles Dufaux einen spannenden Kampf um Bronze: Am Ende schlug die Zürcherin (579-26x) den Fribourger um 13 Mouchen (579-13x)

Rafael Bereuter erneut Liegend-Schweizermeister
Der Schütze aus dem aargauischen Buttwil erzielte bei den Männern / Junioren Gewehr 300m liegend mit 598 Punkten das beste Resultat im Liegendmatch und wurde das zweite Mal in Folge in dieser Disziplin Schweizermeister. Um die Silber- und Bronzemedaille lieferten sich Manuel Lüscher (NW) und Andrea Rossi (SG) einen Zweikampf, den Lüscher mit einem Punkt Vorsprung am Ende für sich entschied (597).

Gewehr 300m liegend Senioren und Veteranen
Marcel Ackermann (AG) erzielte im Liegendmatch Gewehr 300m Senioren 595 Punkte und holte sich Gold. Thomas Pfister (FR) totalisierte 593 Punkte und gewann Silber. Bronze war hart umkämpft: Jörg Fankhauser hatte am Ende gegen Rolf Denzler die Nase um genau eine Mouche vorn (591-28x).
Noch enger ging es bei den Veteranen zu: Alle drei Podestschützen erzielten je 587 Punkte. Glücklicher Gewinner und neuer Schweizermeister wurde Hans Jürg Schick (BE) mit 27 Innenzehnern. Michael Merki erzielte 587-19x – genau soviel wie der Waadtländer Pierre-Paul Briguet. Da bei Gleichstand die höhere Punktezahl der letzen Serie entscheidet (Merki: 98; Briguet: 97) ging die Silbermedaille an Merki, Briguet durfte sich über Bronze freuen.

Solari, Demierre und Schaub dominieren mit der Zentralfeuerpistole
Der junge Tessiner Jason Solari, Altmeister Steve Demierre (VD) und Adrian Schaub (BL) lieferten sich einen packenden Dreikampf mit der Zentralfeuerpistole 25m. Dabei hatte am Schluss Solari die Nase um genau 4 Innenzehner vor Demierre und einen Punkt vor Schaub vorn. Mit einem Total von 574-19x holte sich der Tessiner Gold. Solari schoss im Präzisions- (286) wie im Schnellfeuerteil (288) konstant. Anders Demierre, der in der Präzision wie die Feuerwehr abging (293), im Schnellfeuerteil dann aber Federn lassen musste (281). Auch der Baselbieter Adrian Schaub lag mit Solari und Demierre auf Augenhöhe (284/289). Am Schluss gewann er mit einem Total von 573 Punkten die Bronzemedaille. Insgesamt bestritten 24 Pistolenschützen den Wettkampf.

CISM-Wettkämpfe
An den Schweizermeisterschaften wurden auch zwei CISM-Wettkämpfe durchgeführt: In der Kategorie Standardgewehr Männer Schnellfeuer lautet das Podest wie folgt: 1. Rafael Bereuter (564), 2. Gilles Dufaux (562-18x), 3. Fabio Wyrsch (562-14x).
Mit der CISM Zentralfeuerpistole Schnellfeuer lautet das Podest von den Namen her genau gleich wie im «normalen» Wettkampf vom Mittwochnachmittag: Der Sieg ging an Jason Solari (581), Adrian Schaub wurde hier jedoch Zweiter (574), während Steve Demierre Bronze holte (569).

Galerie

swiss_olympic_member.png Swisslos_Logo.png Logo_LoRo.jpg STG_ohne_Claim_RGB.jpg