Federazione sportiva svizzera di tiro

Gold für Senti

Das Podest der Frauen Gewehr 300m liegend (v.l.): 2. Agathe Girard (FRA), Siegerin Anja Senti, 3. Alin Ahlin (SWE)

Das Podest der Frauen Gewehr 300m liegend (v.l.): 2. Agathe Girard (FRA), Siegerin Anja Senti, 3. Alin Ahlin (SWE)

Anja Senti schiesst sehr gute 598 Punkte mit dem Gewehr 300m liegend und holt Gold. Auch Pascal Bachmann behauptet sich gegenüber der starken Konkurrenz und sorgt mit Rang 3 dafür, dass es auch die Schweizer Gewehrmänner am EC in Aarhus (DEN) aufs Podest schaffen.

Zum Abschluss des EC in Aarhus holt sich Anja Senti das erste Mal Edelmetall – und dann gleich noch Gold. Dabei zeigte die Bernerin eine tadellose und sehr konstante Leistung: Je 100 in den ersten vier und je 99 in den letzten beiden Serien sorgten für erstklassige 598 Punkte, welche den Sieg im Wettkampf Gewehr 300m liegend bedeuteten. Die starke Konkurrenz um die Französin Agathe Girard und Elin Ahlin aus Schweden distanzierte Senti dabei um 2 respektive 3 Zähler. «Anja war schon im Training sehr fokussiert. Im Wettkampf konnte sie ihre Ziele vom Start weg umsetzen und die aufkommende Spannung kontrollieren», sagt Trainer und Delegationsleiter Stefan May.
Silvia Guignard erzielte 594 Treffer. 1 Punkt trennte die erfolgsverwöhnte Zürcherin von Bronze.

Bachmann setzt sich durch

Bei den Männern unterstrichen bereits die 598 in der Elimination, dass Pascal Bachmann heuer «liegend sehr konstant» ist, so Stefan May. Dies bewies Bachmann dann im Wettkampf, obwohl er von der Konkurrenz stark gefordert wurde. «Im letzten Teil des Programms hat man dies aufgrund der Bewegung im Korn auch gut gesehen», so May. 99 schoss Bachmann in der letzten Passe. Mit Ausnahme der zweiten (98) liess er jedoch absolut nichts anbrennen und schoss je 100. Das Total von 597-31x Punkten bedeutete den dritten Rang. Zum Vergleich zum EC in Uppsala im Mai 22 steigerte sich Bachmann um drei Punkte (damals ebenfalls Bronze). Wie eng die Podestplätze umkämpft waren, zeigen die Resultate der beiden erstplatzierten Schützen Rémi Flores aus Frankreich (597-39x) und des Schweden Karl Olsson (597-37x). Der Viertplatzierte Schwede Andreas Jansson schoss 597-19x.

Der zweite Schweizer, Sandro Greuter, hatte heute Fortuna nicht auf seiner Seite: Er bestand die Elimination nicht – mit Rang 11 und 596-35x fehlten ihm allerdings lediglich 8 Innenzehner zur Wettkampfqualifikation.

Galerie

bachmann.jpg K800_Bachmann Bild.JPG
swiss_olympic_member.png Swisslos_Logo.png Logo_LoRo.jpg STG_ohne_Claim_RGB.jpg