Federazione sportiva svizzera di tiro

Zuger Kantonal-Schützen-Verband feiert 125jähriges Bestehen

Gewinner Gruppenmeisterschaft

Gewinner Gruppenmeisterschaft

Am Freitag, 4. März 2022 trafen sich in der Maienmatt in Oberägeri 65 Delegierte und 32 Gäste zur Jubiläums-Delegiertenversammlung des ZKSV.

Der Anlass wurde hervorragend durch die Schützen Ägerital-Morgarten organisiert und die vielfältige Geschichte des Ägeritals und Morgartens wurde durch Legorenvater Martin I. in humorvollen und amüsanten Versen präsentiert.
Nach dem feierlichen Einzug der Verbandsfahne zu den Klängen des Fahnenmarsches eröffnete Präsident Heinz Hunziker mit einem Zitat von Abraham Lincoln offiziell die

Versammlung und hiess alle anwesenden Vertreter der Behörden, des Militärs, anderer Schiessverbände und Vereine, die Ehrendamen, Gäste sowie Delegierten willkommen. In seiner persönlichen Botschaft dankte er allen Verantwortlichen, welche dafür gesorgt haben, dass der Schiessbetrieb im vergangenen Jahr reibungslos und unfallfrei funktioniert hat und verlieh der Hoffnung Ausdruck, dass nach zwei Jahren schmaler Gratwanderung nunmehr eine Schiesssaison ohne Einschränkungen und in der gewohnten Normalität gelebt werden kann.
Leider musste auch letztes Jahr von einigen Kameradinnen und Kameraden Abschied genommen werden; ihnen allen wurde unter besinnlicher musikalischer Begleitung der Bauernmusik Baar würdig gedacht.

Der Präsident führte zügig durch die Versammlung, welche durch Gastreden von Regierungsrat Beat Villiger und des Vorstandmitgliedes des Schweizerischen Schiesssportverbandes Walter Harisberger bereichert wurde. Beide Redner würdigten das 125jährige Bestehen des Verbandes, sein Engagement für die Erhaltung der Tradition und den lebendigen Geist mit einer nach vorne gerichteten Orientierung. Es wurde aber auch die aktuelle politische Lage angesprochen und die Auswirkungen der Sanktionen auf die Schützen.
Finanzchef Kurt Höltschi konnte einen positiven Jahresabschluss präsentieren, was auch durch die vielen nicht stattgefundenen Wettkämpfe bedingt war. Bilanz und Erfolgsrechnung 2021 wurden von den Delegierten einstimmig angenommen, ebenso der Voranschlag 2022, der im Jubiläumsjahr eine Auszahlung an alle angeschlossenen Vereine beinhaltet. Die Delegierten folgten auch einstimmig dem Antrag des Vorstandes auf Belassung der Jahresbeiträge.

Trotz des Appells des Präsidenten fanden sich leider keine spontanen Bewerbungen für die immer noch unbesetzten Ressorts.

Ein immer wieder schönes Traktandum bildeten wiederum die zahlreichen Ehrungen und Auszeichnungen. Besonders erfreulich ist das gute Abschneiden der Jugend und Walter Harisberger konnte gleich drei SSV-Zinnteller überreichen. Die erfolgreichsten Schützinnen und Schützen des vergangenen Jahres wurden gebührend gefeiert und Verdienstmedaillen für eine 10 bzw. 15 jährige Vorstandsarbeit abgegeben werden. Der Wanderpreis der Militärdirektion des Kantons Zug "Gewehr" wurde von Beat Villiger an die SG Steinhausen überreicht, der Wanderpreis "Pistole" an den SSV Cham-Ennetsee. Der Gewinner der Zentralschweizer-Jungschützen-Einzelmeisterschaft ist Dario Reichlin von den Schützen Ägerital-Morgarten.
Für das Jubiläumsjahr präsentierte der Vorstand den Jubiläumsstich, an welchem alle Schützen gegen ein bescheidenes Entgelt teilnehmen können. Alle erhalten eine Erinnerungsgabe und aus allen Standblättern werden 10 Gewinner für einen Gutschein von CHF 125.-- gezogen. Der Verband sieht einer regen Teilnahme entgegen.

Ebenfalls vorgestellt wurde das ins Leben gerufene Zuger Winterschiessen für Gewehr und Pistole. Die durchführenden Vereine für die Jahre 2022 und 2023 sind die Pistolenschützen Baar sowie die Schützengesellschaft der Stadt Baar. Weitere Informationen finden sich auf der Website des Verbandes www.zugerksv.ch

Um 22 Uhr schloss der Präsident den offiziellen Teil der Versammlung mit dem Wunsch auf ein schönes, freudvolles und gesundes Jahr verbunden mit der Hoffnung, ganz viele Schützen in den Schiessständen zu sehen. Zum inoffiziellen Abschluss der gelungenen Versammlung gab es Kaffee und Dessert, ersteres gespendet von der Gemeinde Oberägeri, wofür der anwesende Gemeindepräsident Marcel Güntert grossen Applaus erhielt. (zuj)

swiss_olympic_member.png Swisslos_Logo.png Logo_LoRo.jpg STG_ohne_Claim_RGB.jpg