Schweizer Schiesssportverband

Wettkämpfe

Eidgenössische Schützenfeste

IMG_5398.JPG

Das Eidgenössische Schützenfest findet nur alle fünf Jahre statt. An dem mehrtägigen Anlass nehmen jeweils bis zu 50’000 Schützinnen und Schützen teil.

Mit seinen bis zu 50’000 Teilnehmenden und sicher ebenso vielen Besucherinnen und Besuchern ist das Eidgenössische Schützenfest der grösste Sportanlass der Schweiz. Das Eidgenössische Schützenfest kann auf eine bald 200-jährige Tradition zurückblicken. 1824 fand in Aarau das erste offizielle Eidgenössische Schützenfest statt, erste historisch nachgewiesene Schützenwettbewerbe gibt es aber bereits seit dem Jahr 1442.

Geschichte
1824 fand in Aarau das erste offizielle Eidgenössische Schützenfest statt, erste historisch nachgewiesene Schützenwettbewerbe gibt es aber bereits seit dem Jahr 1442.
Das letzte, bereits 58. Eidgenössische Schützenfest in Luzern wurde 2020 infolge der COVID-19-Pandemie abgesagt und auf 2021 verschoben. Es wurde dezentral in der ganzen Schweiz ausgetragen. Am 11. Juli fand in Kriens und Emmen der Ausstich um die Schützenkönige in den sechs Disziplinen statt. Luzern war nach 1832, 1853, 1901, 1939 und 1979 bereits zum sechsten Mal Gastgeber. Ein lokales Organisationskomitee ist für die Durchführung verantwortlich. Das nächste ESF findet 2026 in Chur statt.

Eidgenössisches Schützenfest für Jugendliche
Ebenfalls im 5-Jahres-Rhythmus findet das Eidgenössische Schützenfest für Jugendliche statt. Es richtet sich gezielt an den Nachwuchs. Für die Organisation zeichnet jeweils ein regionales Organisationskomitee verantwortlich.

Eidgenössisches Schützenfest für Veteranen
Was es für den Nachwuchs gibt, wird auch für die älteren Schützinnen und Schützen angeboten: Unter dem Dach des Verbands Schweizerischer Schützenveteranen wird alle fünf Jahre ein Eidgenössisches Schützenfest für Veteranen (ESFV) durchgeführt. Die letzte Austragung war im Jahr 2019. Über 7000 Schützinnen und Schützen waren vom 5. bis 17. August im Albisgütli Zürich.

Eidgenössisches Veteranen-Sportschiessen
Auch der Veteranenbund Schweizerischer Sportschützen führt alle fünf Jahre ein Eidgenössisches Veteranen-Sportschiessen (EVS) durch. Das vorletzte hat 2016 in Lausanne stattgefunden. Die letzte Austragung stand 2022 in Steinen (SZ) auf dem Programm.

Die Eidgenössischen Schützenfeste von 1824 bis heute

  • Luzern (2020)
  • Raron/Visp (2015)
  • Aarau (2010)
  • Frauenfeld (2005)
  • Bière (2000)
  • Thun (1995)
  • Winterthur (1990)
  • Chur (1985)
  • Luzern (1979)
  • Thun (1969)
  • Zürich (1963)
  • Biel (1958)
  • Lausanne (1954)
  • Chur (1949)
  • Luzern (1939)
  • Fribourg (1934)
  • Bellinzona (1929)
  • Aarau (1924)
  • Bern (1910)
  • Zürich (1907)
  • St. Gallen (1904)
  • Luzern (1901)
  • Neuenburg (1898)
  • Winterthur (1895)
  • Glarus (1892)
  • Frauenfeld (1890)
  • Genf (1887)
  • Bern (1885)
  • Lugano (1883)
  • Fribourg (1881)
  • Basel (1879)
  • Lausanne (1876)
  • St. Gallen (1874)
  • Zürich (1872)
  • Zug (1869)
  • Schwyz (1867)
  • Schaffhausen (1865)
  • La Chaux-de-Fonds (1863)
  • Stans (1861)
  • Zürich (1859)
  • Bern (1857)
  • Solothurn (1855)
  • Luzern (1853)
  • Genf (1851)
  • Aarau (1849)
  • Glarus (1847)
  • Basel (1844)
  • Chur Quaderwiese (1842)
  • Solothurn (1840)
  • St.Gallen (1838)
  • Lausanne (1836)
  • Zürich (1834)
  • Luzern (1832)
  • Bern (1830)
  • Fribourg (1829)
  • Genf (1828)
  • Basel (1827)
  • Aarau (1824)
swiss_olympic_member.png Swisslos_Logo.png Logo_LoRo.jpg