Schweizer Schiesssportverband

Wettkämpfe

Target Sprint

DSC04026.JPG

Der Schweizer Schiesssportverband lanciert mit dem Target Sprint eine neue ISSF- Disziplin, eine spannende Kombination von schnellem Luftgewehrschiessen und einem Mitteldistanz-Laufwettbewerb über 400 Meter.

Die Regeln der neuen ISSF Wettkampfform der International Sport Shooting Federation (ISSF) sind einfach: Die Athleten laufen nach dem Massenstart einen 400 Meter langen Rundkurs, idealerweise auf einer Leichtathletik-Anlage. Am Ende der ersten Laufstrecke finden sich die Sportler beim 10m Luftgewehr-Schiessstand ein, wo sie fünf Biathlon-Klapp-Scheiben in der Stehend-Stellung beschiessen.
Nach der zweiten Laufstrecke müssen die Sportler eine weitere Schiesseinlage von fünf Scheiben treffen, bevor sie die dritte und letzte Laufstrecke absolvieren. Im Schiessstand schiessen die Athleten, bis alle Scheiben gefallen sind. Sie haben dafür pro Schiesseinlage maximal 15 Diabolos zur Verfügung. Sind nach 15 Schuss nicht alle Scheiben gefallen, müssen die Athleten für jede nicht getroffene Scheibe in einer Strafzone 15 Sekunden warten, bevor sie wieder auf die Laufrunde geschickt werden.
Der Gewinner ist der Sportler, welcher die drei Laufstrecken (jeweils 400m) und die zwei Schiesseinlagen zuerst beendet. 

KONTAKT
targetsprint@swissshooting.ch

swiss_olympic_member.png Swisslos_Logo.png Logo_LoRo.jpg