Federazione sportiva svizzera di tiro

Neuer Wind im Vorstand

Von links: Thomas Kocher, Anja Jäggi, Hansulrich Meister, Heinz Hartmann und kniend Präsident Jürg Arni.

Von links: Thomas Kocher, Anja Jäggi, Hansulrich Meister, Heinz Hartmann und kniend Präsident Jürg Arni.

Zur 141. Delegiertenversammlung des Bezirksschützenvereins Bucheggberg (BSV ) konnte Präsident Jürg Arni, Oberramsern, 64 Stimmberechtigte Schützenkameradinnen und Schützenkameraden der 14 Vereine des Bezirksschützenvereins Bucheggberg und diverse hochrangige Gäste in der Pfarrschüür in Messen begrüssen.

Der Präsident machte unter anderem Werbung für den Bucheggbergerstich. Er sollte von allen Schützinnen und Schützen geschossen werden, da er doch eine bedeutende Einnahmequelle für den Verein ausmacht. Neben den wiedergewählten Vorstandsmitgliedern Jürg Arni, Präsident, Roland Hert, 1. Schützenmeister, Simone Thomi, Jungschützenleiterin, Rolf Jäggi, 2. Schützenmeister, und Daniela Leuenberger, Aktuarin, konnte Anja Jäggi von der SG Ramsern als neue Kassierin für den zurückgetretenen Hansueli Meister gewählt werden. Ebenfalls neu in den Vorstand konnte der Präsident des SV Balm Thomas Kocher für den ebenfalls zurückgetretenen Heinz Hartmann gewählt werden. Mit grossem Applaus wurde ihnen für ihr Engagement gedankt.
Die Verantwortlichen des Schützenvereins Balm und der Schützengesellschaft Ramsern stellten ihre zwei Gruppe B Schiessen kurz vor und riefen alle Schützinnen und Schützen auf, das Balmegg- und Limpachtalschiessen am letzten Aprilwochenende zu besuchen. Auch die Jungschützen machten Werbung für ihr Wettschiessen vom 15. Juni. Unter dem Motto «s’Fäudschiesse verbindet» findet am 25./26. Mai das Eidg. Feldschiessen statt.

 

Zwei neue Ehrenmitglieder

Nach je 10-jähriger Vorstandstätigkeit durften Hansueli Meister, SG Kyburg, und Heinz Hartmann, SG Ramsern, die verdiente Ehrenmitgliedschaft des Bezirksschützenvereins Bucheggberg entgegen nehmen. Zum Schluss durfte der Eidg. Schiessoffizier Heinz Eng neben seinem Dank an die Schützen bekanntgeben, dass die Sanierung der alten Kugelfänge innerhalb einer Generation saniert werden, aber die Schützengesellschaften finanziell damit nicht belastet werden. (Adrian Schär)